Was ist Luxus und ist Gstaad eine Luxusdestination?

| Mo, 12. Dez. 2016

Die Destination Gstaad wird mit den fünf Fünfsternhäuser, den Boutiquen in der Promenade und vielem mehr von ausserhalb als Luxusdestination wahrgenommen. Was bedeutet Luxus für die wichtigsten Anspruchsgruppen? Lesen Sie mehr im E-Paper oder in der Printausgabe.

Soll Gstaad eine Luxusdestination sein?

Ja
63% (55 Stimmen)
Nein
37% (32 Stimmen)
Gesamtstimmen: 87
Category: 

Kommentare

Guten Tag! Nächste Woche und im März sind wir wieder in Gstaad. Natürlich ist Gstaad eine Luxusdestination. Obwohl das immer ein Problem des individuellen point of view ist, kann man das daran ablesen, daß die einheimischen Normalverdiener immer mehr an den Rand gedrängt werden, weil für sie alles zu teuer wird. Mißbrauch verschärft das noch: Hotelzimmer werden in einem nicht unerheblichen Ausmaß in Appartements umgewandelt und als nur selten belegte Eigentumswohnungen verkauft - zu teuer für Einheimische. Wo sind die Zeiten geblieben, als im Olden oder im Berner Hof Einheimische neben Curd Jürgens und anderen, gut betuchten Stars saßen und beim Apero ohne Kontaktprobleme miteinander fröhlich schwätzten? Abgehobene Preise in vielen Geschäften und Restaurants haben die Einheimischen vertrieben! Das heißt: Gstaad beginnt, zu überziehen! Dennoch: Gstaad bleibt liebenswert, und die grandiose Landschaft kann Gott sei Dank kein Superreicher verändern. Für die "Verdränger" muß aber eines klar sein: leben und leben lassen - das letztere ist in Gefahr!

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Ein neuer Festsaal für Gstaad

Das Le Grand Bellevue plant hinter dem Yachtclub einen Bankettsaal für 250 Personen. «In Gstaad gibt es das Festivalzelt für grosse Veranstaltungen bis gegen 1000 Personen oder einige kleinere Räume, es fehlt aber ein mittelgrosser Event­raum», begründet Besitzer und Managing Director Daniel Koetser den geplanten Neubau.