Dreharbeiten für das Theater der Oberschule Turbach

Fr, 13. Apr. 2018

Am letzten Samstag wurde die Palacestrasse während fünf Minuten gesperrt. Für das Theater der Oberschule Turbach wurde der Werbefilm «Gstaad® come up – slow down» gedreht. Dazu wurde ein Seil quer über die Palacestrasse gespannt und ein Schüler nahm am «Gstältli» die Verfolgung der Juwelenräuberin auf. Im Flug stibitzte er dann den Beutel mit den Juwelen direkt vom Beifahrersitz, fuhr mit dem 30er-Jeepli zurück zum Hotel und übergab die Colliers der rechtmässigen Besitzerin Liz Taylor. Wohlgemerkt, eigentlich hat das der Möchtegern-Star und Pilot Dann van den Brock nur geträumt … doch was wäre ein Theater ohne Illusionen oder Träume? «Eigentlich spielt das Stück im Jahre 1983, doch haben wir betreffend Detailtreue weder bei den Autos noch bei den Skiliften im Hintergrund das Rad zurückdrehen können und wollen», so Regisseur Johannes Nydegger.

PD/ANJA MOOSMANN

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Unterschiedliche Schutzkonzepte

Es ist schon erstaunlich, wie unterschiedlich Schutzkonzepte in Altersheimen gehandhabt werden: Dem Artikel «Endlich wieder zum Grosi ins Altersheim» (AvS vom 12. Mai 2020), können wir entnehmen, dass dies je nach der Infrastruktur des Heimes, dem Personal und den Bedürfnissen der Bewohner*innen und Angehörigen unterschiedlich sein kann. Was können wir daraus lesen? Wieso bedeutet dies, dass im Maison Claudine Pereira die strengsten Restriktionen erhalten bleiben...