Wanderwege bleiben gesperrt

Fr, 08. Jun. 2018

Die durch den Felssturz im letzten Herbst zum Teil verschütteten Wanderwege Gsteig–Sanetsch und Rotegrabe–Burg bleiben nach Beurteilung verschiedener Fachleute und Behörden diesen Sommer gesperrt. Die Einrichtung einer Alternativroute werde laut der Gemeinde Gsteig derzeit geprüft. Die Seilbahn Sanetsch wird den Betrieb jedoch wie gewohnt Mitte Juni aufnehmen.

Am 23. Oktober 2017 verschüttete ein Felssturz am Spitzhorn teilweise den Sanetschpassweg und Teile des Wanderweges Rotegrabe–Burg und machte die Routen unbegehbar.

Langfristig gesperrt
Nach eingehender Überprüfung der Situation am Berg haben die zuständigen Behörden entschieden, die Sperrung aus Sicherheitsgründen aufrechtzuerhalten. Obschon in den vergangenen Wochen keine Felsaktivitäten zu beobachten waren, seien weitere…

Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Zweisimmen ist als Standort gesetzt

Eine Standortdebatte sei nicht mehr notwendig, teilt die Gesundheitsund Fürsorgedirektion nach dem Arbeitstreffen mit allen Beteiligten mit. Die endgültige Lösung muss nun noch erarbeitet werden, die Grundlagen für den Variantenentscheid sollen bis August vorliegen.

Auf Einladung von Gesundheits- und Fürsorgedirektor Pierre Alain Schnegg fanden sich am vergangenen Samstag in Zweisimmen rund 70 Vertreterinnen und Vertreter der medizinischen Leistungserbringer der Re...