Bundesrat lehnt die Zersiedelungs-Initiative ab

Di, 27. Nov. 2018

Am 10. Februar 2019 stimmen Volk und Stände über die Volksinitiative «Zersiedelung stoppen – für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung (Zersiedelungsinitiative)» ab. Diese will die Gesamtfläche der Bauzonen in der Schweiz einfrieren. Der Bundesrat empfiehlt, sie abzulehnen. Ein starrer Bauzonen-Stopp ignoriere die Bedürfnisse von Bevölkerung und Wirtschaft sowie kantonale und regionale Unterschiede, heisst es in einer vom UWEK verschickten Medienmitteilung. «Dies verhindert eine sinnvolle Entwicklung. Damit ist unserem Land nicht gedient», hat Bundesrätin Doris Leuthard bei der Erläuterung der bundesrätlichen Haltung betont. Mit dem revidierten Raumplanungsgesetz habe das Volk schon strengere Massnahmen gegen die Zersiedelung beschlossen.

PD/ANITA MOSER

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Trotz Regen: Das Wasser bleibt knapp

Die Niederschläge der letzten Tage haben die Wasserknappheit im Saanenland etwas entschärft. Aber die Brunnenmeister sagen, das reiche noch lange nicht. Darum soll nun das neue Grundwasser-Pumpwerk beim Flughafen Gstaad provisorisch schon vor den Winterferien ans öffentliche Netz angeschlossen werden.

SABINE REBER
«Die Niederschläge der letzten Tage waren ein Tropfen auf den heissen Stein», sagt Ruedi Kistler. Er ist Brunnenmeister von Gsteig und Feutersoey. Im ...