banner
banner

Bundesrat lehnt die Zersiedelungs-Initiative ab

Di, 27. Nov. 2018

Am 10. Februar 2019 stimmen Volk und Stände über die Volksinitiative «Zersiedelung stoppen – für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung (Zersiedelungsinitiative)» ab. Diese will die Gesamtfläche der Bauzonen in der Schweiz einfrieren. Der Bundesrat empfiehlt, sie abzulehnen. Ein starrer Bauzonen-Stopp ignoriere die Bedürfnisse von Bevölkerung und Wirtschaft sowie kantonale und regionale Unterschiede, heisst es in einer vom UWEK verschickten Medienmitteilung. «Dies verhindert eine sinnvolle Entwicklung. Damit ist unserem Land nicht gedient», hat Bundesrätin Doris Leuthard bei der Erläuterung der bundesrätlichen Haltung betont. Mit dem revidierten Raumplanungsgesetz habe das Volk schon strengere Massnahmen gegen die Zersiedelung beschlossen.

PD/ANITA MOSER

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Dynamische Preise bei den Gstaader Bergbahnen

Die Bergbahnen Destination Gstaad AG (BDG) wartet im nächsten Winter mit dynamischen Preisen auf und schliesst sich so einem schweizweiten Trend an.

BLANCA BURRI
Im kommenden Winter führt die BDG ein dynamisches Preissystem ein. Damit richten sich die Preise der Skitickets künftig wie bei Fluggesellschaften nach verschiedenen Faktoren. Massgebliche Parameter sind Saison, Vorausbuchungszeit, Wetter und Wochentag. So wird eine Tageskarte nicht mehr fix 65 Franken kosten. Sie wird...