Knappes Nein zur Hornkuh-Initiative

Di, 27. Nov. 2018

Das Schweizer Stimmvolk hat entschieden: die Hornkuh- und die Selbstbestimmungs-Initiativen wurden abgelehnt, die Überwachung von Versicherten angenommen. Beide Initiativen wurden im Verwaltungskreis Obersimmental-Saanen knapp angenommen.

ANITA MOSER
Es war ein spannender Abstimmungssonntag. Bei der Selbstbestimmungs-Initiative und der Überwachung von Versicherten zeichnete sich schon bald ein klares Resultat ab, bei der Hornkuh-Initiative gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen.Letztlich wurde sie dann mit 54,7 Nein-Stimmen doch recht deutlich abgelehnt.Und nur in sechs Kantonen fand sie eine Mehrheit: Basel-Stadt, Basel-Land, Glarus, Genf, Tessin und Schaffhausen.

Mit 66,2 % deutlich abgelehnt haben die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger die von der SVP lancierte…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Trotz Regen: Das Wasser bleibt knapp

Die Niederschläge der letzten Tage haben die Wasserknappheit im Saanenland etwas entschärft. Aber die Brunnenmeister sagen, das reiche noch lange nicht. Darum soll nun das neue Grundwasser-Pumpwerk beim Flughafen Gstaad provisorisch schon vor den Winterferien ans öffentliche Netz angeschlossen werden.

SABINE REBER
«Die Niederschläge der letzten Tage waren ein Tropfen auf den heissen Stein», sagt Ruedi Kistler. Er ist Brunnenmeister von Gsteig und Feutersoey. Im ...