banner
banner

Sollen Hörner entschädigt werden?

Di, 13. Nov. 2018

Am 25. November kommt die Volksinitiative «Für die Würde der landwirtschaftlichen Nutztiere» (Hornkuhinitiative) zur Abstimmung. Die Meinungen gehen auseinander – auch bei den Landwirten. Wir haben zwei Betriebe im Saanenland besucht: einen Laufstall mit behornten Tieren und einen mit hornlosen Tieren.

ANITA MOSER
Um es vorweg zu nehmen: Auch wenn sie unterschiedlich stimmen, vertreten weder David Perreten und Thomas Schläppi noch Alexander Gobeli eine radikale Haltung, sondern akzeptieren andere Ansichten.

«Jeder Landwirt, jeder Betrieb muss selber entscheiden, welche Tiere, welche Rasse er halten will.» Thomas Schläppi und David Perreten sehen in der Initiative auch eine Chance, dass behornte Kühe nicht ganz aussterben. «Die genetische Hornlosigkeit ist dominant, die Hörner…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Rekordjahr beim Chinderhuus Ebnit

Die Jahresauslastung des Chinderhuus Ebnit betrug rekordhafte 104 Prozent. 2018 stand die Institution im Namen der Revisionen. In einem Punkt verlangte das Bundesamt für Justiz sofortige Anpassungen. Im personellen Bereich hatte der Vorstand viel Lob übrig.

SARA TRAILOVIC
«Wir sind erprobt und gestrählt für die nächsten vier Jahre.» Der Institutionsleiter Patric Bill gewährte an der diesjährigen Generalversammlung des Mitgliedervereins Chinderhuus ...