banner

Sollen Hörner entschädigt werden?

Di, 13. Nov. 2018

Am 25. November kommt die Volksinitiative «Für die Würde der landwirtschaftlichen Nutztiere» (Hornkuhinitiative) zur Abstimmung. Die Meinungen gehen auseinander – auch bei den Landwirten. Wir haben zwei Betriebe im Saanenland besucht: einen Laufstall mit behornten Tieren und einen mit hornlosen Tieren.

ANITA MOSER
Um es vorweg zu nehmen: Auch wenn sie unterschiedlich stimmen, vertreten weder David Perreten und Thomas Schläppi noch Alexander Gobeli eine radikale Haltung, sondern akzeptieren andere Ansichten.

«Jeder Landwirt, jeder Betrieb muss selber entscheiden, welche Tiere, welche Rasse er halten will.» Thomas Schläppi und David Perreten sehen in der Initiative auch eine Chance, dass behornte Kühe nicht ganz aussterben. «Die genetische Hornlosigkeit ist dominant, die Hörner…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Im Saanenland fehlen viele Fachkräfte

Fachkräftemangel ist ein Stichwort, das in der Region immer wieder fällt. Nicht nur im Gastgewerbe und im Tourismus, auch in diversen anderen Branchen fehlen Arbeitskräfte und geeignete Lehrlinge. Woran liegt das?

SABINE REBER
Im alten Hotel Viktoria in Gsteig wohnen neuerdings Angestellte des Gstaader Luxushotels Ultima Gstaad. Vor dem Haus stehen nun ältere Peugeots, Citroëns und Renaults mit französischen Nummernschildern. Auch beim Glacier3000 auf dem Parkpla...