banner

EDU Oberland will im Nationalrat einen zusätzlichen Sitz

Di, 29. Jan. 2019

Die EDU Oberland will bei den Nationalratswahlen den vor acht Jahren verlorenen Sitz zurückholen. Zudem hat die Partei die Abstimmungsparolen gefasst.

Der Vorstand der Regionalpartei EDU Oberland konnte für die Nationalratswahlen fünf Kandidaten aus dem Oberland nominieren, darunter Hansjürg Gobeli aus Matten. Die EDU wird im Kanton Bern mit einer Liste antreten. Das Ziel ist, den Sitz, den sie vor acht Jahren bei den Nationalratswahlen verloren hat, wieder zurückzuholen.

Als Spitzenkandidat wird Andreas Gafner, Landwirt und ehemaliger Gemeinde- und Gemeinderatspräsident von Oberwil i.S., antreten.

Abstimmungsparolen 10. Februar 2019
Die EDU Regionalpartei Oberland hat zu allen Abstimmungsvorlagen einstimmige Parolen gefasst. Sie sagt Nein zur Zersiedelungsinitiative. Sie befürchtet,…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Im Saanenland fehlen viele Fachkräfte

Fachkräftemangel ist ein Stichwort, das in der Region immer wieder fällt. Nicht nur im Gastgewerbe und im Tourismus, auch in diversen anderen Branchen fehlen Arbeitskräfte und geeignete Lehrlinge. Woran liegt das?

SABINE REBER
Im alten Hotel Viktoria in Gsteig wohnen neuerdings Angestellte des Gstaader Luxushotels Ultima Gstaad. Vor dem Haus stehen nun ältere Peugeots, Citroëns und Renaults mit französischen Nummernschildern. Auch beim Glacier3000 auf dem Parkpla...