banner
banner

Mode für einen guten Zweck

Di, 29. Jan. 2019

Von Freitag bis Sonntag lud Marina Anouilh, Besitzerin des Concept Stores, zwei Gründerinnen von sozialen Modeunternehmen ein. Mit dem Unternehmen «sep Jordan» geben Gründerin Roberta Ventura und Ehemann Stefano d’Ambrosio Frauen in den Flüchtlingslagern Jordaniens Arbeitsmöglichkeiten, indem sie Accessoires italienischer Herkunft mit ihren orientalischen Mustern bestricken.

KERSTIN BÜTSCHI
«Wir möchten so den Frauen Würde und Hoffnung zurückgeben», erklärte die Gründerin. Auch die Inderin Narmada Ramakrishna fördert mit ihrem Unternehmen «Pink Maharani» Familien in ländlichen Regionen. Sie stellen traditionelle Kaschmirschals mit orientalischen Stickereien her und der Erlös des Verkaufs fliesst in Sensibilisierungsprogramme für Menstruationshygiene bei jungen Mädchen und für…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Dynamische Preise bei den Gstaader Bergbahnen

Die Bergbahnen Destination Gstaad AG (BDG) wartet im nächsten Winter mit dynamischen Preisen auf und schliesst sich so einem schweizweiten Trend an.

BLANCA BURRI
Im kommenden Winter führt die BDG ein dynamisches Preissystem ein. Damit richten sich die Preise der Skitickets künftig wie bei Fluggesellschaften nach verschiedenen Faktoren. Massgebliche Parameter sind Saison, Vorausbuchungszeit, Wetter und Wochentag. So wird eine Tageskarte nicht mehr fix 65 Franken kosten. Sie wird...