Ernst Romang aus dem Vorstand verabschiedet

Fr, 22. Feb. 2019
Der Vorstand der Dorforganisation Turbach: v.l. Präsident Mario Hählen, Jolanda Romang, Ernst Romang mit Abschiedsgeschenk, Isabelle Matti und Hansjörg Reuteler FOTO: DANIELA ROMANG-BIELER

Rund 30 Personen fanden vergangenen Montag den Weg ins Sunne-Stübli für die Hauptversammlung der Dorforganisation Turbach. Unter den offiziellen Teil wurde nach einer halben Stunde bereits ein Schlussstrich gemacht, so blieb in der warmen Stube umso mehr Zeit für den grosszügigen Imbiss und zum gemütlichen «Dorfe».

DANIELA ROMANG-BIELER
Unter der Anwesenheit von Gemeinderat Emanuel Raaflaub, Matthias Oehrli (Vorstand GST) und Andreas Zoppas (Geschäftsleitung GST) leitete der Präsident der Dorforganisation, Mario Hählen, kurz und bündig durch die Traktanden. Es gab keine heissen Diskussionen, umso mehr wurde auf allen Seiten gedankt und einander Wertschätzung entgegengebracht.

Bergkönig und Theaterfilm
Zu den Anlässen 2018 gehörte der Bergkönig, bei dem die Teilnehmer mit nostalgischen Velos ins Turbachtal geradelt waren. Die Sportlichen wurden mit einer Gulaschsuppe sowie Getränken empfangen und an einem Stand konnten Köstlichkeiten aus dem Tal gekauft werden. Der Bergkönig kommt diesen Sommer wieder in den Turbach.

Etwas besonderes im vergangenen Jahr war der Filmabend: Junge Einheimische haben eine DVD gedreht über das Theaterleben im Turbach. Der Film wurde am 9. November vorgeführt und stiess auf reges Interesse. Der Samichlous und die Adventsfenster haben ihren festen Platz im Jahresprogramm 2019. Die 1. Augustfeier im Turbach wurde Mangels Interesse abgeschafft.

Verabschiedung Ernst Romang
Drei neue Mitglieder wurden am Montagabend aufgenommen. Zudem wurde nach 14 Jahren Ernst Romang aus dem Vorstand verabschiedet. «Ich schätzte seine offene und direkte Art sehr. Er packte überall mit an», rühmte Präsident Mario Hählen. Ernst Romang war der Mann für die Umsetzung diverser Bauprojekte der Dorforganisation. So war er bei der neuen Brätelstelle entlang des Wanderweges am Turbachbach für sämtliche Aushubund Maurerarbeiten sowie für die Koordination mit dem Zimmermann zuständig. Er besorgte Pläne und Ideen für den 700-Jahre-Tisch in der Wintermatte. Dieser Tisch wurde 700 Jahre nach der erstmaligen urkundlichen Erwähnung des Turbachs angeschafft. Auch die neuen Chalets des Themenweges konnten Ernst Romang anvertraut werden. «Jahrelang hat er bei der Vorbereitung des 1.-August-Feuers mitgeholfen. Oder er vertrat mich bei den Präsidentenkonferenzen vom GST,» lobte Mario Hählen weiter. Nach dem offiziellen Teil blieb im Sunne-Stübli Zeit für einen leckeren Imbiss und für fröhliches «Dorfe».

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Kioskschliessung sorgt für Empörung

Der Kiosk beim Bahnhof Gstaad ist aufgrund der Corona-Krise bis auf Weiteres geschlossen. Bei Gästen und Einheimischen stösst das auf heftige Reaktionen.

BLANCA BURRI
Von einem Tag auf den anderen und präzise zum Saisonbeginn schloss die Valora Management AG die Türen der Verkaufsstelle von Press & Books in Gstaad per 20. Juli. Sie begründet die Schliessung mit den «behördlichen Anordnungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus». Diese...