banner

Zwei Nein, ein Ja

Fr, 08. Feb. 2019

Die Bevölkerung der Schweiz ist zwischen 2009 und heute um etwa 800 000 Personen angewachsen. Gemäss den Initianten der Zersiedelungsinitiative soll ein unbefristetes Moratorium der Einzonung neuer Bauflächen erfolgen. Neues Land könnte nur dann als Bauland eingezont werden, wenn bereits bestehendes Bauland im gleichen Umfang zurückgezont würde. Seit der Revision des Raumplanungsgesetzes im Jahr 2013 müssen Kantone und Gemeinden zu grosse Bauzonen verkleinern und es gelten strenge Regeln gegen die Zersiedelung. Mit der Annahme der Initiative würde die Verpflichtung zum verdichteten Bauen in die Bundesverfassung aufgenommen werden. Die Bevölkerung müsste mit steigenden Wohnkosten rechnen und soll eingepfercht werden. Deshalb sage ich Nein zur Zersiedelungsinitiative mit ihrem starren…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Im Saanenland fehlen viele Fachkräfte

Fachkräftemangel ist ein Stichwort, das in der Region immer wieder fällt. Nicht nur im Gastgewerbe und im Tourismus, auch in diversen anderen Branchen fehlen Arbeitskräfte und geeignete Lehrlinge. Woran liegt das?

SABINE REBER
Im alten Hotel Viktoria in Gsteig wohnen neuerdings Angestellte des Gstaader Luxushotels Ultima Gstaad. Vor dem Haus stehen nun ältere Peugeots, Citroëns und Renaults mit französischen Nummernschildern. Auch beim Glacier3000 auf dem Parkpla...