banner
banner

«Vor dem Ernten muss man säen!»

Fr, 17. Mai. 2019

Seine wallende Mähne und sein Bart sind zu seinem Markenzeichen geworden und wie sein in unzähligen Grüntönen schimmernder Forellensee schillert auch seine Persönlichkeit in vielen Facetten. Dani Müller ist ein Mann, der schematisch vorgeht, um zu erreichen, was er sich vorgenommen hat und dennoch in kein Schema passt.

KEREM S. MAURER
Der Besitzer des Forellensees erscheint im lockeren weissen Leinenhemd, einer stilvollen Weste in blau kariertem Jeansstoff und dazu passendem Jackett zum Gespräch in seinem Restaurant. Er setzt sich so hin, dass er seinen Blick über einen der idyllischsten Flecken im Obersimmental schweifen lassen kann, trinkt Tee und erzählt aus seinem Leben. Vom gelernten Maschinenmechaniker über Designer für Möbel im gehobenen Segment bis hin zum Generalbauunternehmer…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Jag ihn zum Teufel!

Nein, ich will nicht gerade behaupten, dass die Arbeit in der Backstube von Tres Soles das Leben von Rúben verändert hätte, aber immer, wenn er – mit Unterbrechungen – in der Wohngemeinschaft lebte, hat er in der Backstube gearbeitet. Rúben war ein alter Bekannter aus der Armenküche, in der ich ganz am Anfang als Freiwilliger gearbeitet hatte. In einem früheren Kapitel habe ich bereits über ihn berichtet. Er hatte eine Hasenscharte und Mühe,...