banner

«Für uns als Festivalveranstalter bleibt die Frage eines künftigen Konzerthauses aktuell»

Di, 16. Jul. 2019

Nächsten Donnerstag eröffnet die Camerata Bern mit Polina Leschenko und Patricia Kopatchinskaja in der Kirche Saanen die 63. Ausgabe des Gstaad Menuhin Festival & Academy. Bis zum 6. September wird im Saanenland und seiner Nachbarschaft zum diesjährigen Thema «Paris» musiziert. Der künstlerische Leiter Christoph Müller erzählt im Interview, wie er auf die jeweiligen Festivalthemen kommt und erläutert, wie wichtig eine Nachfolgelösung für das alternde Festivalzelt ist. Zudem gibt er einen Ausblick auf seine Zukunftspläne für das Gstaad Menuhin Festival & Academy.

INTERVIEW: ÇETIN KÖKSAL

Letztes Jahr «die Alpen» – heuer «Paris». Wie entstehen eigentlich die Themen für das Festival?
Ich habe immer etwa 20 verschiedene Themen auf der Notizfunktion meines Handys und auf Post-it-Klebern an…

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Antina von Siebenthal – eine Schönriederin geht ihren Weg

Was bewegt eine junge Frau dazu, das komfortable Leben in der Nähe der geliebten Familie aufzugeben, nach Stockholm auszuwandern und den riskanten Weg einer Künstlerexistenz zu wählen? Antina sprach mit mir bei ihrem letzten Besuch im Sommer in Schönried darüber.

ÇETIN KÖKSAL
Wir treffen uns im Boutique Hotel Alpenrose in Schönried, wo gerade eine Ausstellung mit Antinas Bildern stattfindet. Die Künstlerin ist dafür von Stockholm angereist und...