banner

Jubiläumstour zum «schwarzen Felsen»

Di, 06. Aug. 2019

Am Samstag, 20. Juli entflohen wir den heissen Temperaturen und stiegen hoch hinauf auf den «schwarzen Felsen» auf 2389 m ü.M.

«Auf welchen Berg genau?», fragen sich nun wohl die meisten. Wer die Berge mit den Höhenmetern kennt oder in Französisch gewandt ist, kennt die Antwort: Wir stiegen auf den Vanil Noir. Nachdem die Gruppe in «Scherne Pike» vollständig war, machten wir uns auf den Weg. «Wo trafen wir uns?», fragt sich der Sprachgewandte wiederum. Auf dem Wegweiser konnten wir Les Siernes Picaz lesen.Die sprachlichen Verwirrungen waren also geklärt und nun folgte die Blumenkunde mit Ueli Grundisch, unserem Bergführer. Er konnte uns vorbildlich alle Blumen auf den Weg benennen. Ueli wählte eine spannende Route mit leichter Kletterei und einem Abstecher auf den Vanil de l’Ecri, 2376…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Gegen das stillschweigende Einverständnis

Das Budget und sämtliche traktandierte Verpflichtungskredite in der Gesamthöhe von einer halben Million Franken sind im Trockenen. Auch die Senkung der Steueranlage für die Liegenschaftssteuern von 0,6‰ wurde genehmigt – doch dieser Punkt gab an der Gemeindeversammlung im Hotel Wildhorn zu reden.

KEREM S. MAURER
«Die wenigsten der Direktbetroffenen wissen, was da auf sie zukommt!» Diese Worte sprach ein besorgter Stimmbürger, der nicht will, dass das ...