banner

«Halt Hübscheli, nume ned gschprängt»

Di, 15. Okt. 2019

Andreas Sommer ist Sagenwanderer und Mythenerzähler. Ein nicht sehr verbreiteter Beruf – auf jeden Fall in der Schweiz. «Als ich während mehreren Jahren Reisegruppen durch die Sahara führte, beobachtete ich, wie die dortigen Tuareg jeden Abend alte Sagen und Märchen erzählten», sagte Sommer am Samstagabend in der Grubenberghütte, die bis auf den letzten Platz besetzt war. Inspiriert von der reichen Erzählkultur der Nomaden habe er in der Schweiz nach Überlieferungen gesucht und sei fündig geworden. «Zur Zeit der Brüder Grimm wurden auch hierzulande viele Geschichten niedergeschrieben – zum Glück, denn die mündliche Überlieferung verschwand zunehmend.»

Gebannt lauschten die alten und jungen Gäste in der Grubenberghütte den heimischen Sagen, Mythen und Märchen, die Andreas Sommer in…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Zukunftstag in der Praxis

Loris Gygax war am Zukunftstag in der Praxis Madora. Als ich in der Praxis ankam, wurde ich herzlich begrüsst. In einem ruhigen Raum erzählte Loris vom Beruf.

Welchen Beruf siehst du dir an?
MPA, das ist Medizinische/r Praxisassistent/in.

Wieso hast du diesen Beruf ausgewählt?
Weil Zukunftstag ist und die Knaben Frauenberufe schnuppern sollen und die Mädchen Männerberufe.

Wieso bist du auf die Praxis Madora gekommen?
Weil meine Mutter hier arbeitet.

Was macht man da ...