banner

Beweglichkeit, Unterhaltsames und massenweise Pommes frites am 22. Getu-Cup

Di, 15. Okt. 2019

Am vergangenen Samstag wurde die Turnhalle Ebnit wieder einmal zum Brennpunkt der Schweizer Geräteturnszene. Beim legendären Superfinal am 22. Getu-Cup bekam das Publikum auf den voll besetzten Zuschauerrängen am Abend eines vielseitigen Wettkampftages einiges geboten.

JENNY STERCHI
Nicht weniger als 237 Turnerinnen und Turner aus der ganzen Schweiz waren wieder einmal ins Saanenland gereist, um sich in den jeweiligen Leistungskategorien miteinander zu messen. Denn der Getu-Cup ist, was er immer war: die Chance, die Konkurrenz für die anstehenden Schweizermeisterschaften im Gerätturnen in Augenschein zu nehmen.

Turnen für Frühaufsteher
Bereits am Samstagmorgen kurz nach acht Uhr warteten die aufgewärmten Turnerinnen und Turner der ersten Abteilung im Materialraum darauf, endlich an die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Zukunftstag in der Praxis

Loris Gygax war am Zukunftstag in der Praxis Madora. Als ich in der Praxis ankam, wurde ich herzlich begrüsst. In einem ruhigen Raum erzählte Loris vom Beruf.

Welchen Beruf siehst du dir an?
MPA, das ist Medizinische/r Praxisassistent/in.

Wieso hast du diesen Beruf ausgewählt?
Weil Zukunftstag ist und die Knaben Frauenberufe schnuppern sollen und die Mädchen Männerberufe.

Wieso bist du auf die Praxis Madora gekommen?
Weil meine Mutter hier arbeitet.

Was macht man da ...