banner
banner

Ciao, ciao, Ticino …

Fr, 11. Okt. 2019
Gruppenbild vor dem Santuario di Re FOTOS: ZVG

30 Reiselustige aus dem Saanenland und Simmental verbrachten vom 30. September bis 5. Oktober eine schöne Woche im Tessin.

Am Montag ging es mit Kübli-Reisen über den Col du Pillon hinauf zum Simplon, wo der Reiseschar auf der Passhöhe bei schönstem Wetter ein feines Mittagessen serviert wurde. Die anschliessende Fahrt führte via Domodossola in den kleinen italienischen Ort Re. Dort besuchte die Gruppe die eindrückliche Wallfahrtskirche Madonna di Re. Nach einer kurzen Andacht ging es dann mit der Bahn weiter durchs kurvenreiche Centovalli. In Locarno wartete bereits der Bus, der die aufgestellten Reisenden nach Lugano zur Casa Santa Birgitta führte. Das einfache Hotel an bester Lage in Lugano-Paradiso (fünf Minuten vom See) wird von Schwestern geführt. Wie wurden die Hotelgäste jeweils am Abend mit einem üppigen und vor allem feinen Abendessen verwöhnt – unglaublich!

Jeden Morgen bestand die Möglichkeit, an der Messe teilzunehmen, die vom Hausgeistlichen Don Ernesto und Pfarrer Pasalidi gestaltet wurde. Nach dem Frühstück ging es dann auf Tour. Auf dem Wochenprogramm standen u.a. der Besuch der Swissminatur in Melide, ein gemeinsamer Stadtrundgang durch Lugano (Madonna degli Angeli, Kathedrale), die Besichtigung des ältesten christlichen Bauwerkes der Schweiz, des Baptisteriums in Riva San Vitale, eine Schifffahrt von Lugano nach Caslano, die Fahrt mit dem Funicolare hinauf zur Wallfahrtskirche Madonna del Sasso mit spezieller Führung mit Pater Mauro (schöne Barockkirche und imposante Hausbibliothek), der Showbesuch in der Falconeria in Locarno und der Aufstieg auf den Hausberg Luganos, den Monte San Salvatore, mit dem Panoramablick. Erwähnenswert auch die Mittagspausen u.a. in einem schönen idyllischen Grotto direkt am See oder eindrücklich auf der Terrasse mit Sicht zur Kirche Madonna del Sasso über den Lago Maggiore: Einfach nur herrlich!

Am Samstagmorgen hiess es dann aufbrechen. Zum Mittagessen ging es nicht wie vorgesehen über den Nufenen (wegen Schnee gesperrt) auf die Grimsel, sondern über den Gotthard zum Vierwaldstättersee, wo ein Restaurant in Beckenried am Samstagmorgen sofort bereit war, die Reisegruppe zum Mittagessen zu empfangen. Nach einer schönen Fahrt über den Brünig kamen dann alle am Samstagabend gut und mit vielen schönen Eindrücken von einer ganz und gar gelungenen Tessinreise daheim im Simmental bzw. Saanenland an. Ein grosses Dankeschön unserem versierten Chauffeur Andreas von Grünigen und der Reiseleitung Pfarrer Alexander Pasalidi und Sonja Kübli.

PD RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHGEMEINDE GSTAAD

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Coronavirus: Polo-Turnier in Gstaad abgesagt

Aufgrund der Corona-Krise findet der Polo Hublot Gold Cup Gstaad in diesem Jahr nicht statt. Die Organisatoren könnten unter der gegenwärtigen Situation eine Durchführung des Grossanlasses nicht verantworten, begründen die Verantwortlichen. Das Turnier hätte vom 20.–23. August stattfinden sollen.