banner
banner
banner
banner
banner

Zwei Schweizer Solarpreise gehen nach Gstaad

Fr, 18. Okt. 2019
Das Einfamilienhaus in Gstaad hat seinen ursprünglichen Charakter beibehalten. Durch die PV-Anlage deckt das ehemalige Maiensäss 154% des Eigenenergiebedarfs.

Für die umfassende Sanierung eines alten Weidhauses in einen modernen PlusEnergieBau werden das Architekturbüro Gehret Design aus Feutersoey, die Firma solarUp Energie GmbH aus Gstaad sowie die Bauherrschaft Gabriela, Arani und Nick Matti mit Schweizer Solarpreisen ausgezeichnet.

KEREM S. MAURER
Landwirtschaftlich nicht mehr genutzte Wohnbauten können volumengleich erhalten werden. Aus der alten Hütte mit Holzfeuerung ist ein zeitgemässes Einfamilienhaus entstanden, dessen Gesamtenergiebedarf 17600 kWh pro Jahr beträgt. «Die vorbildlich integrierte 32 kW starke Photovoltaikanlage (PV) erzeugt jährlich 27000 kWh Co2freien Solarstrom», heisst es im Beschrieb der Wettbewerbskommission. Damit wird der Energiebedarf des Hauses um 154 % gedeckt. Die entstandene homogene Dachfläche korrespondiere mit dem schlichten äusseren Erscheinungsbild des Gebäudes. Dies zeige, wie sich durch eine PlusEnergieBau-Sanierung, Tradition und eine integrierte Photovoltaikanlage ästhetisch sehr gut ergänzen liessen.

Batterie als Energiespeicher
Für Christoph Ogi und Max Brand von der Firma solarUp und Architekt Michi Gehret ist es wichtig, dass der Preis als Gemeinschaftswerk gesehen wird. Schliesslich braucht es neben der architektonischen Planung und der technischen Umsetzung auch eine Bauherrschaft, die sich auf ein Solardach und eine PlusEnergieBau-Sanierung einlässt. Gerade das Solardach ist für Michi Gehret, der sich von Berufes wegen der Ästhetik verschrieben hat, sehr wichtig. «Es muss eine einzige Fläche sein, eine Einheit!», sagt er und weist darauf hin, dass die Ästhetik, also der optische Eindruck, entscheidend sei. Wichtig sei dies, damit Solardächer schnell eine allgemeine Akzeptanz erreichen könnten. Christoph Ogi unterstreicht, dieses Projekt zeige Solarsysteme für höchste Ästhetik und maximale Energie in alpinen Regionen. Und er betont: «Solardächer sind nicht die Zukunft, sondern die Gegenwart». Damit die Sonnenenergie, welche tagsüber generiert werde, auch in der Nacht genutzt werden könne, diene eine Batterie als Energiespeicher. Das Gebäude wird dadurch zu rund 70 % unabhängig vom Energielieferanten.

Nachhaltiger als ein Schindeldach
Die Preisverleihung findet heute Freitag in Genf statt. Die Auszeichnungen für die Saaner erfolgt in der Kategorie «B Gebäude und Sanierungen» und zwar gibts ein «Schweizer Solarpreis-Diplom 2019» und ein «PlusEnergie-Bau-Diplom 2019». Nachdem die solar-Up Energie GmbH bereits im letzten Jahr für die Solaranlage auf der Simmental Arena in Zweisimmen mit einem Schweizer Solarpreis ausgezeichnet worden war, sind auch die diesjährigen Auszeichnungen bedeutend für die Unternehmer. Sie zeigen, dass sie mit ihren Photovoltaikanlagen auf dem richtigen Weg seien, freuen sich Ogi und Brand. Der Schweizer Solarpreis 2019 sei eine Bestätigung für ihre Arbeit. Und Michi Gehret hält fest, Design sei nicht nur wichtig, sondern auch nachhaltig. Der Architekt betont, dass ein Solardach, sobald es in Betrieb genommen werde, neben einem guten Gefühl seinen Besitzern sofort auch etwas zurückgebe: Schliesslich werde überschüssiger Solarstrom ins Netz eingespeist und verkauft. «Ein Schindeldach tut so etwas nicht», lacht er. Die Saaner nehmen ihre Preise in Genf im Wissen entgegen, etwas für die Umwelt getan zu haben. Gerade im Saanenland, wo der ökologische Fussabdruck aufgrund des Gästesegmentes und der Entwicklung in den letzten Jahrzehnten naturgemäss grösser ist als anderswo, sei es wichtig, etwas für Natur und Klima zu tun. Sie freuen sich an ihren Preisen nach dem Motto: «Tue Gutes und sprich darüber.»

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses