Drei Abteilungssiege für Saaner Jungzüchter

Di, 10. Dez. 2019
Alena von Johann Trachsel aus der Feutersoey. FOTO: ZVG

Die Saaner Jungzüchter haben Ende November an der 26. Berner Junior-Expo in Thun sieben Podestplätze geholt, davon drei Abteilungssiege.

Mit 485 Katalognummern zählt die Junior-Expo zu den grössten Ausstellungen in der Schweiz. Rund 450 Rinder und Kühe der Rassen Simmental, Swiss Fleckvieh, Redholstein/Holstein, Original Braunvieh und Brown Swiss wurden aufgeführt. Aber auch die jüngsten Jungzüchter machten rege mit, es waren 33 Kälber für die Wahl des originellsten Paares angemeldet.

Die Teilnehmerliste aus dem Saanenland war nicht sehr lang, mit drei Kategoriensiegen und vier weiteren Podestplätzen war die Ausstellung aber trotzdem ein Erfolg.

Rinder Simmental
Bei den Simmental-Rindern gab es gleich in der ersten Kategorie einen Sieg. Famos Hyazinthe von Patrik Matti (Turbach) überzeugte den Richter mit viel Ausdruck und Eleganz sowie mit einer auffallenden Beinqualität.

In der 2. Kategorie Kühe holte sich Malto Alena von Jonathan Trachsel, Feutersoey, den 1. Rang. Dazu verholfen haben ihr ihre Entwicklung und die perfekten Typeigenschaften sowie die Breite im Nacheuter.

Rinder Swiss Fleckvieh
Hier lief in der Kategorie 8 Pablo Alenia von Tamara Perreten (Feutersoey). Das sehr komplette und massige Rind zeigte auch sehr viel Feinheit in den Beinen und gewann diese Kategorie.

Holstein-Rinder
Yanik Gobeli (Saanen) präsentierte in der Kategorie 2 Rambo Pink. Es zeigte sehr viel Milchtyp und sehr viel Feinheit im Knochenbau, was ihm Rang 3 einbrachte.

Holstein-Kühe
André Zahler (Gstaad) belegte mit Doorman Alaska Rang 2 in der 1. Kategorie. Die junge, elegante und feine Holsteinkuh wusste auch mit ihrem breiten Hintereuter mit sehr viel Stärke im Zentralband zu gefallen.

Brown-Swiss-Rinder
Salomon Jorinka von Susanne Bach (Schönried) erreichte in der Kategorie 1 das Podest mit Rang 3 dank viel Komplettheit im Körper und viel Eleganz.

Brown-Swiss-Kühe
In dieser Abteilung holte Martin Bergmann (Abländschen) mit Herbi Ramona ebenfalls Rang 3. Sie überzeugte mit enorm viel Breite im Körper, mit starken Übergängen und einem Euter mit sehr viel Länge und Höhe. PD/ANITA MOSER

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Brand eines Bauernhauses

Am Mittwochabend ist in Saanenmöser ein Bauernhaus in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Am Mittwoch, 16. September, kurz nach 20.30 Uhr ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass es in einem Bauernhaus in Saanenmöser brenne. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Ein Übergreifen auf die nebenstehende Scheune konnte durch die Feuerwehren...