banner

Sturmtief «Sabine» legte Bergbahnen lahm

Fr, 14. Feb. 2020

Das Sturmtief «Sabine» ist am Montag und Dienstag mit orkanartigen Böen über Europa gefegt. Während das Mittelland stark betroffen war, gab es im Saanenland weniger Schäden als erwartet. Umgestürzte Bäume, Stormausfall und geschlossene Bergbahnen waren die Folge.

BLANCA BURRI
Die Feuerwehrkommandanten von Lauenen, Gsteig und Saanen geben Entwarnung. «Das Sturmtief kam weniger heftig, als erwartet», sagt Bernhard Perreten aus Lauenen stellvertretend. Im Gemeindegebiet von Lauenen gab es einzelne Streuschäden. Zum Beispiel stürzte ein alter Baum in der Heimweid in Lauenen um und beschädigte das Dach einer Remise. Das Wohnhaus, das etwas unterhalb steht, sei zum Glück knapp verschont worden, berichtete Leserin Irma Oehrli aus Lauenen. Dem Gsteiger Feuerwehrkommandanten Tom Schild wurden in…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Tödlicher Skiunfall in Rougemont

Am Sonntag, 9. Februar 2020 ereignete sich im Skigebiet Sektor Ost, und zwar auf dem Gemeindegebiet von Rougemont, ein tragischer Unfall. Ein 13-jähriger Junge aus dem Kanton Freiburg fuhr ausserhalb der markierten Piste in einen Metallpfosten. Der Jugendliche erlag seinen Verletzungen im Spital.