Zum Coronavirus

Di, 21. Apr. 2020

An alle Chaletbesitzer, Zweitwohnungsbesitzer, Ferienwohnungsmieter, in- und ausländischen Gäste: Was ist an der Bitte des Bundesrates «Bleiben Sie zu Hause» nicht verständlich? Gegenüber der einheimischen Bevölkerung, die sich an die Regeln hält, ist es nicht fair, dass hin- und hergereist wird, als wenn nichts wäre. Ich finde dieses Verhalten egoistisch und undiszipliniert. Ist es wirklich so schwer, sich ein wenig einzuschränken? Mit freundlichen Grüssen

ARMIN BECKER, GSTAAD

Category: 

Kommentare

Werter Herr Armin Recker Ich glaube es die falsche Art mit Saanenland treuen Gästen umzugehen. Auch Sie, Armin Recker und Ihre Angehörigen, verdanken Ihre Arbeitsstelle vorallem dem Tourismus. Wenn die dem Saanenland jahrelang treuen Gäste und Zweitwohnungsbesitzer sich ihre Feindlichkeit, ihnen Gegenüber, zu Herzen nehmen finden sie schnell andere Orte wo sie willkommener sind. Freundliche Grüsse Rudolf Villiger

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Hie läbe, hie ichoufe» – eine Aktion zur Unterstützung der lokalen Betriebe

Der Gewerbeverein Saanenland, Gstaad Saanenland Tourismus und der Hotelierverein Gstaad Saanenland haben gemeinsam das Projekt «Hie läbe, hie ichoufe» zur Unterstützung des lokalen Gewerbes und der lokalen Gastronomie erarbeitet. Sämtliche Haushaltungen in Saanen bekommen eine Gstaad Gift Card mit einem Betrag zwischen 25 und 100 Franken. Die Gemeinde Saanen beteiligt sich an der Finanzierung des Projekts.

«Nachdem der Bundesrat den Fahrplan für die Locker...