Brandfall bei Schulhaus Schönried

Fr, 10. Jul. 2020
Keine Verletzten, aber Sachschaden von mehreren Zehntausend Franken. FOTO: ANITA MOSER

Am Dienstagabend ist bei einem Schulhaus in Schönried ein Brand ausgebrochen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Franken. Im Rahmen der Ermittlungen werden Zeugen gesucht.

Bei der Kantonspolizei Bern ging am Dienstag, 7. Juli gegen 18.40 Uhr die Meldung ein, dass beim Schulhaus an der Hubelstrasse in Schönried ein Feuer ausgebrochen sei. Die umgehend ausgerückten Einsatzkräfte – darunter 39 Angehörige der Feuerwehr Saanen – stellten im Eingangsbereich des Gebäudes eine starke Rauchentwicklung aufgrund eines Schwelbrandes in der Fassade fest. Das Feuer konnte rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Am Gebäude entstand nach ersten Schätzungen Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Franken. Gemäss ersten Erkenntnissen der Spezialisten des Dezernats Brände und Explosionen steht ein menschliches Verschulden im Vordergrund. Die genaue Brandursache ist jedoch noch Gegenstand der Ermittlungen.

Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen. Personen, die sachdienliche Hinweise zu den Umständen des Brandes oder der Urheberschaft machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 033 227 61 11 zu melden.

PKB

 

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Kioskschliessung sorgt für Empörung

Der Kiosk beim Bahnhof Gstaad ist aufgrund der Corona-Krise bis auf Weiteres geschlossen. Bei Gästen und Einheimischen stösst das auf heftige Reaktionen.

BLANCA BURRI
Von einem Tag auf den anderen und präzise zum Saisonbeginn schloss die Valora Management AG die Türen der Verkaufsstelle von Press & Books in Gstaad per 20. Juli. Sie begründet die Schliessung mit den «behördlichen Anordnungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus». Diese...