Kulinarisches Gipfeltreffen auf dem Wasserngrat

Fr, 10. Jul. 2020
Sternekoch Mike Wehrle (Mitte hinten) ist mit seinem eingespielten Kernteam vom Bürgenstock Resort angereist. «Wir wollten es einfach gescheit machen.» FOTOS: SONJA WOLF

Mike Wehrle kochte für Gstaad – über hundert Geniesser liessen sich am Dienstag im Bergrestaurant Wasserngrat vom Culinary Director des Bürgenstock Resorts verwöhnen.

SONJA WOLF
Strahlender Sonnenschein, Jazzmusik von einer gut gelaunten Band mit witzigen Kochmützen und ein champagnerseeliges Völkchen von erwartungsvollen Feinschmeckern aus der ganzen Schweiz. Fehlte nur noch einer zum kulinarischen Höhenflug: Mike Wehrle, der Sternekoch vom Bürgenstock. Der kam dann auch – und wie! Nicht nur, um den Gästen die Zusammensetzung der Amuse-Bouches und der fünf Gänge aufzuschlüsseln, nein, er legte auch persönlich Hand an beim Trüffelhobeln auf die Jakobsmuschel im «Wellington Style». Kulinarische Genüsse gepaart mit Gästenähe und guter Laune – was will man mehr von einem Meister der Kochkunst?

Inspirationen fürs Gstaader Menü
Mike Wehrle passt sich bei Gastspielen gerne an die lokalen Gegebenheiten an. «Wir sind hier in einer Berghütte, also wollten wir etwas Bodenständiges kreieren.» Daher gab es Bergkräuter auf der Geflügelleber oder die Kalbshaxe aus Simmentaler Rindfleisch, serviert mit heimischen Steinpilzen oder eben besagte Jakobsmuschel im Blätterteigmantel. Ein bisschen schade vielleicht für die aufwendig zubereitete Jakobsmuschel, so versteckt fürs Auge und den Gaumen. Aus den meisten heimischen Zutaten kamen aber sehr kunstvolle Kreationen heraus, sehr zur Freude auch der angereisten Food-Bloggerinnen, die alles minutiös für ihre Netz-Communities fotografierten.

Wehrle kennt Gstaad bereits, seitdem er vor einigen Jahren von seinem damaligen Arbeitsort Bangkok zum Urlaubmachen hierhergekommen ist. Im Januar hat er sich dann genauer mit Gstaad auseinandergesetzt, dieses Mal unter professionellen Gesichtspunkten: Was ist möglich hier, was kommt auf den Speisezettel?Im Team Bürgenstock mit dabei: vier Küchenmitarbeiter, drei Servicefachkräfte und auch der General Manager des Resorts, Robert Herr. «Wir wollten es einfach gescheit machen und nichts riskieren.» Dankbar war das Team dennoch für die Unterstützung durch die hiesige Wasserngrat-Crew.

Networking now!
Bürgenstock und Gstaad: Wie kam es zu dieser Symbiose? «Qualität passt, Netzwerk passt», bringt es Hanspeter Reust trocken humorvoll auf den Punkt. Als Initiant und Mitgründer der Saveurs Gstaad hat er die Verbindung der beiden Genussdestinationen am kulinarischen Gipfeltreffen ermöglicht. «Gstaad muss sich jetzt vernetzen, wenn wir weiterkommen möchten. Nur wenn wir den Blick nach aussen öffnen und Multiplikatoren schaffen, haben wir eine gesicherte Zukunft.» Dies funktioniere nur, wenn jeder ab und zu etwas für die Region tue, was jenseits der eigenen Interessen oder des eigenen «Schrebergärtchens» liege. Die Vernetzung hat in der Tat funktioniert. Der Koch-Event zog in der Mehrzahl auswärtige Gäste aus Bern oder Zürich an. Aber auch einige Einheimische, welche die Saveurs-Veranstaltungen in der Vergangenheit laut Reust häufig «zu elitär und sehr teuer» fanden, haben den Weg auf den Berg gefunden und freuten sich über den Mix aus Erlesenem und Bodenständigem: «Isch sehr fein gsy.»

Grundprinzip Genuss
«Mike Wehrle kannte ich vom Gault-Millau-Golfturnier. Das Quartett ‹Crazy Stompers› vom Montreux-Jazz-Festival. Ich lade ein, wer meinen eigenen Genussbedürfnissen entspricht», spricht es dem Genussmenschen Reust aus der Seele. Das Konzept der Saveurs Gstaad basiert seit ihrer Gründung 1996 auf den Pfeilern Kultur, Musik sowie Sport und versucht, durch derartige Genusserlebnisse «Vielfalt, Kreativität und Lebensfreude» zu generieren, so der Co-Gründer. Ganz in diesem Sinne klang die exquisite Feier am späten Nachmittag bei Käsespezialitäten, Zigarren, einigen Gläschen Wein (mehr) und relaxten Jazz-Klängen aus.


MIKE WEHRLE

Mike Wehrle ist seit der Eröffnung 2017 Culinary Director des Bürgenstock Resorts Lake Lucerne. Er verfügt über 23 Jahre Erfahrung in mit Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants und Luxushotels in Europa, Südostasien und den USA. Chef Wehrle ist verantwortlich für die zehn Restaurants, Lounges und Bars des Resorts sowie für die Bankette und beaufsichtigt ein Team von 95 Köchen.

Das Bürgenstock Resort befindet sich auf dem Bürgenberg oberhalb des Vierwaldstättersees im Kanton Nidwalden und umfasst insgesamt 30 Gebäude, darunter vier Hotels und zahlreiche Sportanlagen.

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Kioskschliessung sorgt für Empörung

Der Kiosk beim Bahnhof Gstaad ist aufgrund der Corona-Krise bis auf Weiteres geschlossen. Bei Gästen und Einheimischen stösst das auf heftige Reaktionen.

BLANCA BURRI
Von einem Tag auf den anderen und präzise zum Saisonbeginn schloss die Valora Management AG die Türen der Verkaufsstelle von Press & Books in Gstaad per 20. Juli. Sie begründet die Schliessung mit den «behördlichen Anordnungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus». Diese...