32. Country Night Gstaad abgesagt

Fr, 14. Aug. 2020
Es hat nicht sollen sein: Nun hat die Corona-Pandemie auch die diesjährige Country Night Gstaad in die Knie gezwungen. Aber alle Hoffnungen der Countryfans ruhen auf der nächsten Ausgabe, die am 10. und 11. September 2021 stattfinden wird. FOTO: ARCHIV AVS

Trotz Covid-19 hoffte das OK der Country Night Gstaad bis zuletzt, die Ausgabe 2020 durchführen zu können. Leider ist es nach der Pressekonferenz des Bundesrates am Mittwoch zur Aufgabe gezwungen. Mit dem verlängerten Verbot für Veranstaltungen mit über 1000 Personen bis Ende September bleibt dem OK nichts anderes übrig, als die Country Night Gstaad 2020 abzusagen.

Ein super Line-up mit Country-Superstar Emmylou Harris als Headlinerin hätte die Besucherinnen und Besucher für die vergangenen Monate ohne wunderbare Country-Livemusik etwas entschädigen sollen. Mit dem Bundesratsentscheid, das Verbot für Grossveranstaltungen bis Ende September zu verlängern, wird die vorgesehene Country Night Gstaad vom 11. und 12. September nicht stattfinden können.

Das OK ist bestrebt, dieselben Acts für die kommende Ausgabe zu engagieren. Das definitive Line-up wird zu einem späteren Zeitpunkt präsentiert.

Tickets behalten Gültigkeit
Die bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit für 2021, für den entsprechenden Konzertabend und die reservierten Platznummern. Auf Wunsch werden die Tickets auch rückerstattet. Alle Ticketinhaber werden in den nächsten Tagen über das weitere Vorgehen informiert.

Wir schauen trotz dieser schmerzlichen Absage positiv in die Zukunft und freuen uns auf ein Wiedersehen an der 32. Country Night Gstaad, die für den 10. und 11. September 2021 geplant ist. PD


FÜNF FRAGEN AN MARCEL BACH, OK-PRÄSIDENT DER COUNTRY NIGHT GSTAAD

Schweren Herzens musste das OK der Country Night Gstaad die diesjährige Ausgabe absagen. Die Verantwortlichen reagieren damit auf den Bundesratsentscheid, der Grossveranstaltungen mit über 1000 Personen noch bis Ende September verbietet. Sie schauen jedoch hoffnungsvoll in die Zukunft und erhielten soeben die Zusagen von Emmylou Harris und Aaron Watson für die Country Night Gstaad im nächsten Jahr.

JENNY STERCHI

Ist die Verlängerung der 1000er-Grenze für Grossveranstaltungen allein der Grund für die Absage?

Ja, der Bundesratsentscheid von Mittwoch ist der Grund für die Absage. Einen Event mit weniger als 1000 Personen durchführen zu wollen, macht für die Country Night keinen Sinn. Wir haben bis zuletzt gehofft, dass die 1000er-Grenze bereits für den September gelockert wird, wie dies vom Bundesrat am 19. Juni in Aussicht gestellt wurde. Mit der Streichung des Rahmenprogramms, des Luna-Parks und der Disco-Bar wäre der Fokus auf den Konzerten gelegen. Das Ziel war, den vielen Fans der Countrymusic trotz Corona-Pandemie einen musikalischen Hochgenuss zu bieten. Mit der Bildung der Sektoren im Konzertzelt wäre das Contact Tracing möglich gewesen.

Wäre die Einreise der Künstler, die ja zum Teil in den USA daheim sind, möglich gewesen?
Die Einreisebestimmungen und Quarantäneverordnungen lassen Ausnahmen zu. Die Einreisen sind in Aussicht gestellt worden, waren aber nach wie vor fraglich.

Müssen die Künstler, die nun nicht in Gstaad auftreten können, bezahlt werden?
Die Künstlergagen müssen für dieses Jahr nicht bezahlt werden. Wir haben sofort versucht, die diesjährigen Artisten für 2021 zu engagieren und waren erfolgreich. Emmylou Harris und Aaron Watson haben ihre Auftritte für 2021 bereits bestätigt.

Was bedeutet die Absage für die Zusammenarbeit mit Partnern und Sponsoren?
Unsere Partner und Sponsoren haben volles Verständnis für die Absage unseres Anlasses und haben die Fortsetzung der Zusammenarbeit und des Engagements bereits signalisiert.

Die Agenden vieler Künstler blieben in den vergangenen Monaten leer und es sieht auch in den kommenden Wochen noch nicht nach Hochbetrieb aus. Ist es in dieser Situation einfacher, Künstler für die Country Night Gstaad im nächsten Jahr zu gewinnen?
Wir versuchen, das Line-up der diesjährigen Country Night Gstaad auf 2021 zu verschieben. Entsprechend froh sind wir über die Zusagen von Emmylou Harris und Aaron Watson, die 2021 in Gstaad dabei sein werden. Die Zusage von Bastian Baker ist zurzeit noch ausstehend. Die Zusagen werden auch zur Freude der Ticketinhaberinnen und -inhaber sein, die ihren Konzertbesuch genau wegen der diesjährigen Artisten gebucht haben und ihre Tickets im nächsten Jahr in Anspruch nehmen werden.

 

 

 

 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Die Oberstufe der Schule Bissen-Turbach wird geschlossen

Die 7. bis 9. Klasse mit den Kindern aus Bissen und Turbach wird im Sommer 2021 ins Oberstufenzentrum Ebnit integriert. Die Schülerzahlen sind und bleiben zu tief, um die Klasse im Turbach weiterzuführen. Hingegen bleibt die Mittelstufe vor Ort erhalten.