Das revidierte Jagdgesetz ist kein Abschussgesetz

Fr, 11. Sep. 2020

Die Gegner des Jagdgesetzes versuchen momentan mit willkürlichen Mitteln, das revidierte Jagdgesetz zu bekämpfen. Von einem Abschussgesetz ist nicht die Rede!

Die Regulierung der sogenannten Grossraubtiere wird als erster Schritt an die Kantone überwiesen, was völlig korrekt ist, da der Kanton Bern nicht die gleichen Probleme mit den Wölfen hat wie zum Beispiel der Kanton Zürich. Somit besteht für den Kanton Bern bei der Annahme des Gesetzes die Möglichkeit, Regulierungen vorzunehmen, wenn ein Wolf aktiv wird und Schafherden gefährdet. Es ist dringend nötig, dass wir unsere Nutztiere schützen können.

Übrigens verursachen die Grossraubtiere den Steuerzahlern jährliche Kosten von 20 Millionen Franken. Dies ist aus meiner Sicht nicht tolerierbar. In den letzten Jahren wurden jährlich 300…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Brand eines Bauernhauses

Am Mittwochabend ist in Saanenmöser ein Bauernhaus in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Am Mittwoch, 16. September, kurz nach 20.30 Uhr ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass es in einem Bauernhaus in Saanenmöser brenne. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Ein Übergreifen auf die nebenstehende Scheune konnte durch die Feuerwehren...