Warum ich ein Ja zur Konzernverantwortungsinitiative einlegen werde

Fr, 20. Nov. 2020

«Fass den Zementsack nicht an. Der schwarze Staub ist giftig und gefährlich», sagte mir mein Vater einst, als ich ihn als Kind auf einer Baustelle besuchte.

Das ist lange her. Aber Zement ist immer noch giftig und gefährlich. Hautkontakt mit dieser Substanz sollte man möglichst vermeiden. Einatmen und Schlucken derselbigen ist hochgradig gesundheitsgefährdend. Aber in Ewekoro, Nigeria, einem Ort weit weg von unserem Wohlstandsland, haben Menschen ständig Hautkontakt mit der Substanz, atmen sie ein und schlucken durch Zement kontaminiertes Wasser. Warum? Weil ein Schweizer Unternehmen dort eine Zementfabrik unterhält, die Umweltschutzvorschriften unterliegt, die man hierzulande wohl kaum als solche bezeichnen würde, und selbst diese Minimalvorschriften werden grossenteils ignoriert. Warum…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Neu Rellerli» ist in der Startphase

Die Freunde des Rellerli strahlen Zuversicht aus: Das Plangenehmigungsverfahren für eine neue Rellerlibahn ist in der Startphase. Mit einem reibungslosen Verfahren ohne Einsprachen könnte die Bahn Ende 2023 den Betrieb aufnehmen.

ANITA MOSER
Sein Ziel sei es, etwas leisere Töne anzuschlagen, betonte Heinz Welten nach seiner Wahl zum Präsidenten des Vereins Freunde des Rellerli vor einem guten Jahr. Trotz über 1000 Mitgliedern seien die Freunde des Rellerli als St...