banner
banner

Unvermeidbare Absage

Fr, 11. Dez. 2020

Leider mussten die Organisatoren der Saaner Altjahrskonzerte schweren Herzens die diesjährigen Saaner Altjahrskonzerte absagen. Somit fällt ein weiterer traditioneller kultureller Anlass der Corona-Pandemie und den damit verbunden Massnahmen zum Opfer.

Eigentlich wäre mit einem spektakulären Programm, bestehend aus dem Klavierkonzert in a-moll von Edvard Grieg (Solist: Reto Reichenbach) und Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 7, alles aufgegleist gewesen, um einen wunderbaren musikalischen Jahresabschluss zu garantieren. Wie immer wäre auch das Orchestra degli Amici unter der Leitung von Michael Bach wieder in Topbesetzung bereitgestanden, weshalb die Organisatoren bis zuletzt gehofft hatten, den Anlass durchführen zu können. Neben den Unsicherheiten betreffend gesundheitlicher Lage mussten aufgrund möglicher Besucherzahl-Begrenzungen auch wirtschaftliche Bedenken in Betracht gezogen werden, da eine Durchführung unter den aktuell gültigen Vorschriften zu einem immensen Defizit geführt hätte. Zwar hätte man mit einer Absage noch länger zuwarten können, oder man hätte kurzfristig ein alternatives Programm mit weniger Musikern ausgewählt, aber mit der Absage Anfang Dezember hoffen die Organisatoren, dass die arg gebeutelten Musiker und Musikerinnen nun noch anderenorts zum einen oder anderen Engagement kommen werden.

Aufgeschoben
Aber abgesagt heisst in diesem Fall auch aufgeschoben, denn es ist nun geplant, das Programm zu einem späteren Zeitpunkt (zum Beispiel an Ostern 2021) identisch oder zumindest in Teilen aufzuführen. Entsprechende Informationen werden zu gegebener Zeit publiziert werden. (Siehe Inserat)

CONCERTI SAANEN

 

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Lawinenunglück fordert ein Todesopfer

Drei Freerider fuhren am vergangenen Sonntag auf dem Wasserngrat ausserhalb der Piste ein steiles Couloir hinunter und lösten eine Lawine aus. Eine Person verstarb trotz sofort eingeleiteter Such- und Bergungsaktion, wie Ueli Grundisch, SAC-Rettungschef, auf Anfrage mitteilt.

BLANCA BURRI
Drei junge Freeskier fuhren vorgestern vor 15 Uhr beim Bergrestaurant Wasserngrat unter einer Abschrankung durch. Das steile westliche Couloir, das sie befuhren, führt Richtung Sagibode (Trom). In...