banner

Ständige Kommissionen sind gewählt

Fr, 29. Jan. 2021
Das vollständige Verzeichnis der ständigen Kommissionen ist auf der Gemeindeinternetseite abrufbar.

Der neuzusammengesetzte Gemeinderat wählte die Mitglieder der ständigen Gemeindekommissionen. Einige der Kommissionen haben ihre Arbeit in neuer Zusammensetzung bereits aufgenommen.

Der Gemeinderat ist Wahlbehörde der ständigen Kommissionen. Die Mitglieder unterliegen grundsätzlich demselben Rhythmus wie der Gemeinderat. Sie werden alle vier Jahre neu gewählt, wobei eine Amtszeitbeschränkung von zwei Legislaturen je Mitglied und Kommission besteht.

Der Gemeinderat bestätigte alle Kommissionsmitglieder, die eine zweite Legislatur absolvieren können und hierfür kandidierten, in ihrem Amt. Bei der Besetzung der Vakanzen war der Gemeinderat bestrebt, verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. Das Wahlergebnis der Gemeinderatswahlen mit drei kandidierenden Listen (FLS, SVP und FDP) sollte möglichst berücksichtigt werden. Neben der fachlichen Eignung war der Gemeinderat darauf bedacht, die Vertretung der verschiedenen Bäuerten, die Vertretung von Frauen sowie parteilosen Mitgliedern zu gewährleisten.

Vizepräsidum und Alterspräsident
Gemeinderat Walter Heer (FDP) wurde von seinen Ratskolleginnen und -kollegen zum Gemeindevizepräsidenten gewählt. Er bekleidete dieses Amt bereits in der vergangenen Legislatur. Hans-Peter Schwenter fungiert als Alterspräsident.

Noch in der vergangenen Legislatur beschloss der Gemeinderat wie folgt:

Neues Schutzwaldpflegeprojekt
Im Bühlwald im Grund soll ein neues Schutzwaldpflegeprojekt lanciert werden, damit dieser Wald seine Schutzfunktion auch in Zukunft erfüllen kann. Das Holz wird mit Helikopterflügen aus dem unwegsamen Gebiet befördert werden müssen. Wie von der Liegenschaftskommission vorgelegt, beschloss der Gemeinderat den erforderlichen Kredit von Fr. 145’000.–.

Gestaltung der Untergstaadstrasse
Der Gemeinderat unterstützt das Vorhaben der Infrastrukturkommission, die künftige Gestaltung der Untergstaadstrasse mittels Erarbeiten eines Betriebs- und Gestaltungskonzeptes sowie eines einfachen Vorprojektes anzugehen. Er vergab dazu die Planerarbei ten an die Weber & Brönnimann AG, Bern, zu Fr. 78’500.–.

Arbeitsvergabe Schlammbehandlung
In der Abwasserreinigungsanlage Dorfrütti (ARA) steht die Sanierung und Erweiterung der Schlammbehandlung inklusive Gasometer an. Nach der Ausschreibung vergab der Rat die Ingenieurarbeiten für das Vorprojekt «Ausbau Schlammbehandlung» an die Firma Holinger AG, Bern, zu Fr. 75’605.40 (inkl. Nebenkosten und MWSt.).

Nachkredit Energierichtplan
Bei der Erarbeitung des Energierichtplans entstand Mehraufwand. Der Gemeinderat gewährte auf Antrag der Bau- und Planungskommission einen Nachkredit über Fr. 45’000.–, womit der Kredit neu Fr. 100’000.– beträgt.

Nachkredit Feuerwehrmagazin
Im Feuerwehrmagazin Schönried ist der Einbau von geschlechtergetrennten WC-Anlagen erforderlich. Der Gemeinderat bewilligte auf Antrag der Liegenschaftskommission dazu einen Nachkredit von Fr. 48’500.–.

Planungskredit für Entwicklungsrichtplan
Die Gesamtentwicklung des Gebietes Aellenmatte in Saanenmöser mit dem Projekt Swiss Alpine Resort wurde im letzten Jahr in der Bau- und Planungskommission erarbeitet und im gleichnamigen Entwicklungsrichtplan festgehalten. Die ständige Kommission fand im Gemeinderat Gehör und erhält einen Planungskredit über Fr. 35’000.– zur Planung der künftig möglichen Erschliessung der Aellenmatte.

Schlussabrechnungen
– Der Neubau der Öyetlibrücke beim Saaner Campingplatz weist Kosten in Höhe von Fr. 331’229.40 aus, damit Fr. 6872.40.– oder 2% mehr.
– Die Ersatzanschaffung der Schneefräse Peter Intrac kostete Fr. 340’000.–, damit Fr. 10’350.70 oder 3% weniger als veranschlagt.
– Schutzwaldpflegeprojekt Sunnige Wald, Saanen, Abrechnung des Investitionskredites: Vom bewilligten Kredit von Fr. 145’500.– wurden Fr. 145’003.25 beansprucht, damit Fr. 496.75 oder 0,34% weniger.

Übersicht der fakultativen Referenden 2020
Im vergangenen Jahr wurden vom Gemeinderat so viele fakultative Referenden aufgelegt wie noch nie in der Vergangenheit. Die Statistik der publizierten, demokratischen Volksrechte zeigt folgende Zahlen:

Im Jahr 2020 beschloss der Gemeinderat 28 fakultative Referenden (Vorjahr 10). Davon waren 10 Finanzreferenden (6) und 17 Reglementsreferenden (4), davon 9 Bekanntmachungen (7). Seitens der Stimmberechtigten wurde das Referendum nie ergriffen, alle Beschlüsse traten in Rechtskraft.

GEMEINDERAT VON SAANEN

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses