banner
banner

Heinz Brand kündet Rücktritt an

Di, 24. Aug. 2021
Heinz Brand hat nach sechsjährigem Einsatz für eine erfolgreiche Sanierung der BDG und einer erhaltenen Auszeichnung für sein Lebenswerk (hier auf dem Bild), seinen Rücktritt als Präsident der BDG bekannt gegeben. FOTO: ARCHIV/ZVG

Eben mit einen blauen Auge dem Coronajahr entronnen, schmiedet die Bergbahnen Destination Gstaad AG (BDG) schon wieder grosse Pläne. Unter anderem ein 5-stöckiges Parkhaus in Schönried, einen zusätzlichen Speichersee auf dem Hornberg und eine neue Bahn am Horneggli.

KEREM S. MAURER
111 Aktionärinnen und Aktionäre der BDG erfuhren am vergangenen Samstag an der ordentlichen Generalversammlung in Rougemont, dass ihr Bergbahnunternehmen mit einem Verlust von nur 706’000 Franken aus dem Coronajahr herausgekommen ist. Für BDG-Finanzchef Sandro Karlen ist dies ein verhältnismässig kleiner Verlust, den das Unternehmen verkraften könne. Ein wichtiger Grund dafür, dass der Verlust nicht grösser ausfiel, war die Kampagne «Die Schweiz fährt Ski», die unter der Ägide von BDG-Geschäftsführer Matthias In-Albon nicht nur schweizweit für Furore sorgte, sondern auch den Skibetrieb im Coronawinter aufrechterhalten hatte (wir haben darüber berichtet). Die Massnahmen rund um Corona hätten, so Matthias In-Albon, der BDG Mehrkosten in der Höhe von einer halben Million Franken verursacht. Der Geschäftsführer betonte, dass in den vergangenen Jahren die BDG ohne die Unterstützung der Gemeinden, nicht dort stünde, wo sie jetzt steht, und sich nur marginal weiterentwickeln könnte bzw. schnell wieder in alte Fahrwasser zurückfiele.

Weitere Investitionen
Die BDG will bis ins Jahr 2026 weiter kräftig in mehrere Projekte investieren:

Die 3er-Sesselbahn am Horneggli soll durch eine Kombibahn 10er-Gondel / 6er-Sessel ersetzt und langfristig im Winter und im Sommer betrieben werden. Bis zur neuen Mittelstation beim Horneggli soll die Linienführung beibehalten, danach bis auf den Hornberg verlängert werden. Die Fahrzeuge sollen in der Mittel- und in der Bergstation garagiert werden. Ebenso ist eine Kreuzung mit der Hornberg-Sesselbahn im Gelände vorgesehen.

Die Sesselbahn Hornberg soll ebenfalls modernisiert und an die heutigen Technik- und Transportstandards angepasst werden. Auch soll die Effizienz des aktuellen Pisten- und Anlagesystems durch Anpassung des Seilbahnkorridors optimiert werden.

Die Piste Hornfluh-Gfell soll eine neue Anlage für eine qualitative Aufwertung der bestehenden Skipisten bekommen.

Parkhaus und Speichersee
Die bisherigen Landparkplätze auf dem Flachmoor in Schönried dürften in Zukunft nicht mehr benützt werden. Damit der Neubau bewilligt werden kann, müssten die Landparkplätze, welche nicht mehr benutzt würden, neu nachgewiesen werden, führte Matthias In-Albon aus. Dafür ist ein fünfstöckiges Parkhaus mit rund 500 Parkplätzen und einer Bushaltestelle inklusive Wendeplatz direkt vor der Talstation geplant. Vorgesehen ist zudem ein direkter Zugang vom Parkhaus zur Gondelbahn und ein Stationsgebäude für diverse Nebennutzungen. Natürlich wird das Ganze auch für Personen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich sein, im Sinne des Behindertengesetzes BehiG. Da so grosse Parkhäuser optisch selten reizvoll seien, müssten die unteren vier Stockwerke unterirdisch angelegt werden, sodass nur die oberste Etage von aussen sichtbar sei. Und diese solle mit viel Holz gestaltet werden, damit sie in das Landschaftsbild des Saanenlandes passe. Auch der Speichersee auf dem Hornberg soll erweitert werden. Geplant ist ein zweiter Speichersee mit dem dreifachen Volumen des bestehenden Sees in dessen unmittelbarer Nachbarschaft. Diese beiden Seen sollen im Sommer als Attraktion für Kinder und Familien vermarktet werden.

Heinz Brand tritt zurück
Der gesamte Vorstand der BDG wurde für ein weiteres Jahr wiedergewählt. Heinz Brand wird noch einmal als Präsident wirken – zum letzten Mal, wie er sagte. «Sie wissen, wie das ist. Man wird älter und fängt irgendwann an zu sabbern», witzelte er in seiner für ihn typischen selbstironischen Art und kündete nach Ablauf dieses Amtsjahres seinen Rücktritt an. Nachdem auch eine Einigung mit 70 Prozent der Landeigentümer erzielt werden konnte, sei auch der letzte Punkt der Sanierung erfolgreich abgeschlossen, sagte Brand. Dass alle statutarischen Geschäfte einstimmig und ohne Gegenstimme oder Enthaltungen von der Versammlung durchgewinkt wurden, wertete Brand als Zeichen des grossen Vertrauens seitens der Aktionärinnen und Aktionäre in den Vorstand und dessen Arbeit. Abschliessend sagte Heinz Brand: «Nun wünsche ich mir und dem Unternehmen, dass mein letztes Jahr als BDG-Präsident ein Bomben-Jahr wird!»

 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Der beste Käse kommt von hier

Gery und Peter Ryter aus Saanen gewinnen an der 22. Berner Alpkäsemeisterschaft von CasAlp, Sortenorganisation Berner Alp- und Hobelkäse AOP, zweimal Gold. Dies ist nach 2019 bereits der zweite Doppelsieg für das Saanenland.

KEREM S. MAURER
Die 22. Berner Alpkäsemeisterschaft fand am letzten Sonntag aus bekannten Gründen unter Ausschluss der Öffentlichkeit in der Simmental Arena in Zweisimmen statt. Rund 60 Alpschaften legten der Fachjury insgesamt 121 Alpkäse…