Das Chlösterli «geit wider uf»

Fr, 23. Nov. 2018
Schon bald kann man im Chlösterli wieder essen, tanzen und feiern. FOTO: BLANCA BURRI

Am 21. Dezember macht das legendäre Chlösterli in Grund wieder auf. Italienische Küche, Pianobar, Livemusik und DJ bis in die frühen Morgenstunden sollen das Ausgehangebot des Saanenlandes ergänzen.

BLANCA BURRI
Neben dem Hotel Sonnenhof, dem Rössli in Feutersoey, dem Solsana und The Alpina übernimmt Marcel Bach nun auch das Chlösterli. Im Moment wird es sanft renoviert und für die Wiedereröffnung am Freitag, 21. Dezember vorbereitet. «In Gstaad gibt es sehr gute Restaurants, Hotels und weitere gute Infrastruktur. Es besteht aber ein Defizit an Unterhaltung und Fun», begründet der neue Mitbesitzer Marcel Bach die Wiedereröffnung. In den 80er- und 90er-Jahren war das Restaurant das Ausgehlokal für Einheimische und Gäste. Damals fuhr man sogar extra von Bern nach Grund, um zu feiern. Nun knüpft Marcel Bach an die alten Zeiten an und haucht dem Chlösterli neues Leben ein.

Gratis-Shuttlebus
Das neue Konzept zielt auf folgende Zielgruppen ab: Gäste und Einheimische – Junge und Junggebliebene. «Bei uns wird man bereits ab 19 Uhr essen und später tanzen können, sodass man vor Mitternacht zufrieden nach Hause fährt.» Das sei vor allem für Familien interessant oder für Menschen, die nicht mehr bis in die frühen Morgenstunden in den Ausgang mögen. Auf den Teller kommen italienische Spezialitäten. Es werden Pizza wie auch Pasta serviert. Natürlich werden auch einige Schweizer Spezialitäten auf der Menukarten stehen. Die Livemusik spielt bis Mitternacht, danach legt ein DJ auf. «Die Party für alle Nachtschwärmer dauert jeweils bis 3.30 Uhr», erklärt Bach. Damit die Distanz kein Hindernis darstellt, bietet das Chlösterli einen Gratis-Shuttlebus ab Kinoparkplatz Gstaad an.

Von Folklore bis Country
Im Chlösterli soll es neben dem regulären Angebot auch spezielle Anlässe wie Folklore- oder Countryabende geben. Auch mit der Jeunesse Saanenland möchte Marcel Bach zusammenarbeiten. Ebenso sollen die traditionellen Staffpartys im Chlösterli Einzug halten.

Italienische Gastgeber
Das Gasthaus wird also in einem Monat als Abendbetrieb seine Türen öffnen. Während Marcel Bach die Gesamtführung innehat, zeichnet Franco Paloschi (ehemals The Alpina) für das Restaurant und Romano Santin (ehemals GreenGo) für das Dancing verantwortlich.

Einige Jahre geschlossen
Nachdem Michel Pastor das Chlösterli von Familie Müllener gekauft hatte, wurde es 2003 total renoviert und bald darauf als Gourmetrestaurant, «Alpenbistro» sowie Ausgehlokal wiedereröffnet. Seit rund sieben Jahren ist es jedoch geschlossen. Nun haben Bach Immobilien AG, Matti Immobilien AG sowie Walter Egger das Lokal zwischen Gstaad und Feutersoey gekauft.


Reservationen können ab 1. Dezember getätigt werden: Tel. 033 748 79 79

Kommentare

Endlich.....enfin

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

32. Country Night Gstaad abgesagt!

Trotz Covid-19 hoffte das OK bis zuletzt, die Ausgabe 2020 durchführen zu können. Mit dem bundesrätlichen Entscheid, das Verbot für Grossveranstaltungen bis Ende September zu verlängern, blieb dem OK nichts anderes übrig, als die Country Night Gstaad 2020 abzusagen. Die Tickets behalten Gültigkeit.