banner

Stiftung Les Arts Gstaad wird aufgelöst

Di, 10. Sep. 2019

Noch vor zwei Jahren standen die Ampeln für das Les Arts Gstaad auf Orange, als das Bauprojekt zum zweiten Mal öffentlich auflag. In der Zwischenzeit ist viel gegangen. Die Stiftung Les Arts Gstaad konnte die Gesamtfinanzierung, die für den Baubeginn nötig war, nicht sicherstellen. Die Stiftung teilt nun mit, dass sie sich auflöst. Die Gstaad Menuhin Festival & Academy (GMF) ihrerseits bedauert diesen Entscheid. Sie teilt zudem mit, dass die Stiftung Gstaad Concert Hall in Gründung unter der Leitung von Marcel Bach das Projekt vor anderthalb Jahren übernommen und weiterentwickelt habe. Dieser Versuch sei nun auch gescheitert, wie GMF-Verwaltungsrat Aldo Kropf in der Medienmitteilung schreibt. Der Verwaltungsrat des GMF sei gefordert, weil er sich mit infrastrukturellen Zukunftsfragen…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Mehr als traurig

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Martin Rufener wird neuer CEO bei Gstaad Airport

Mit Martin Rufener verpflichtet sich der erfahrene Helikopterpilot und aktuelle Cheftrainer der kanadischen Skinationalmannschaft beim Gstaad Airport.

An der operativen Spitze der Gstaad Airport AG kommt es zu einem Wechsel: Martin Rufener wurde vom Verwaltungsrat als neuer CEO gewählt, heisst es in der Medienmitteilung der Gstaad Airport AG. Er wird seine Tätigkeit in Saanen am 1. Mai 2020 antreten. Rufener ist seit sieben Jahren Cheftrainer der kanadischen Skinationalmannschaft....