Saanenmöser: Zwei Verletzte bei Frontalkollision

Fr, 22. Aug. 2008

Am Mittwoch, 20. August, um etwa 19.45 Uhr war ein Automobilist von Saanenmöser in Richtung Zweisimmen unterwegs. In einer Linkskurve oberhalb der Marchgrabenbrücke geriet er aus noch zu klärenden Gründen auf die linke Fahrbahnhälfte, wo es beinahe zu einer Kollision mit einem entgegenkommenden Auto kam. In der Folge korrigierte der Lenker und geriet dadurch gemäss seinen Aussagen ins Schleudern. Ausgangs der Kurve kollidierte er schliesslich frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen.

Am Mittwoch, 20. August, um etwa 19.45 Uhr war ein Automobilist von Saanenmöser in Richtung Zweisimmen unterwegs. In einer Linkskurve oberhalb der Marchgrabenbrücke geriet er aus noch zu klärenden Gründen auf die linke Fahrbahnhälfte, wo es beinahe zu einer Kollision mit einem entgegenkommenden Auto kam. In der Folge korrigierte der Lenker und geriet dadurch gemäss seinen Aussagen ins Schleudern. Ausgangs der Kurve kollidierte er schliesslich frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen.

Dieser Lenker, der schwere Verletzungen erlitt, wurde in seinem
Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Strassenrettung der Feuerwehr
Saanen geborgen werden. Er sowie der unfallverursachende Lenker, der
sich ebenfalls Verletzungen zugezogen hatte, mussten mit Ambulanzen in
Spitäler transportiert werden. Neben der Polizei und der Ambulanz
standen 22 Angehörige der Feuerwehr Saanen im Einsatz. Als Folge des
Unfalls blieb die Hauptstrasse zwischen Saanenmöser und Zweisimmen
längere Zeit gesperrt.

Category: 

Kommentare

Werter Fritz Riss, Pantani Morena und Marta Emenegger, nach 13 Jahren habe ich die Kommentare gelesen die ihr zu meinem Unfall geschrieben habt. Ich werde, auch wenn es für euch nicht mehr ersichtlich ist, folgendes sagen: Audi Fahrer sollte man nicht immer auf die gleiche Stufe stellen. Ihr wisst ja den genauen Hergang nicht, wie ich mit meinem Audi auf die andere Seite gekommen bin. Ich habe nie die Kurve geschnitten, ist in dieser Kurve auch gar nicht möglich. Meine Geschwindigkeit beim Aufprall war unter 85km/h. Heisst die Geschwindigkeit war nie überschritten. Ich bin mit meinem rechten hinteren Rad in den Kies Streifen gekommen und das Auto ist ausgebrochen. Der VW der mir entgegen kam, war auch mit 80km/h unterwegs. Heisst Herr Wyssen und ich sind mit zusammen gerechnet 160/h zusammen kollidiert. Einfach um mal den Hergang zu schildern. Bezüglich Strafe, ich musste sämtliche Kosten übernehmen, heißt weit über 10'000.- und der Richter in Saanen sagte zu mir, er habe das Gefühl, das er mich nie mehr sehen wird wegen eines Fahr Deliktes. Das Billet war 3 Monate weg. Die Probefahrt um ein Jahr verlängert. Das ist wie gesagt jetzt 13 Jahre her und Herr Wyssen wie ich haben uns im guten getrennt. Ich bin ihn besuchen gegangen im Spital sowie seine Frau und Kinder kennen gelernt. Wir sind neue Wege im Leben gegangen und ja nach soviel Jahren kann ich gut darüber stehen. Ich finde einfach wenn man solche rücksichtslosen Kommentare verfasst, sollte man auch dahinter stehen können. Ich sage immer, wischt vor eurer Tür zuerst, dann kann man schauen. Ich bin nicht stolz was da zu mal passiert ist, aber ich habe meinen Frieden mit den beteiligten und Gott gemacht. Mit Freundlichen Grüssen Julien Babel, der Unfallverursacher /Audi Fahrer Ps: Habe meinem 4 Audi jetzt mit Familie.
Strafen für Regelverstösse im Strassenverkehr mit Unfällen sollten Verhältnismässig höher sein, als Vergehen ohne Unfall. Bei Grobfahrlässigkeit, sollte der Verursacher sämtliche Kosten übernehmen müssen. Viele Verkehrsteilnehmer haben heute das Gefühl, das es z.Z. bei Verkehrsbussen primär um Kassenfüller geht und erst sekundär um Verkehrssicherheit
wiedermal ein audi fahrer, man sollte allen die kurven schneiden das bilett wegnehmen.
klar, aus nicht klaren gründen.immer diese kurvenschneider. entweder kriechen die audis die strasse hoch mit alten oder reichen insassen oder die einheimischen oder jungen wilden schneiden und rasen was das zeug hält..man sollte diesen leuten das bilett wegnehmen welche immer die kurven schneiden. selber shculd, mein beileid für den unschuldigen wiedermal.

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Reitzentrum: Betriebsleitung statt Pacht

Das Reitzentrum Gstaad hat schwierige Zeiten hinter sich. Nicht nur wegen Corona. Im Laufe des letzten Jahres hat der Betrieb zahlreiche Kunden – Einheimische und Gäste – verloren. Nun hat Ernst Voegeli die Leitung wieder übernommen. Im Mandat, bis die Nachfolge aufgegleist ist. Die Pferdesportanlage soll aber nicht mehr verpachtet, sondern durch eine Betriebsleitung geführt werden. Die Evaluation ist im Gang.

ANITA MOSER
«Eine Koryphäe tritt ab», ti...