banner
banner
banner
banner
banner

Grosses Verkehrsaufkommen zum Lauenensee

Fr, 26. Jun. 2020

Empfehlung Gstaad Saanenland Tourismus / Gemeinde Lauenen
Der Gstaad Saanenland Tourismus und die Gemeinde Lauenen appellieren an die Gäste, den Lauenensee mit dem Postauto, mit dem Velo oder zu Fuss zu besuchen. Diese Sommersaison zeichnet sich ein erhöhtes Verkehrsaufkommen zum Lauenensee ab. Aufgrund des Coronavirus lautet die Empfehlung, in der Schweiz Ferien zu machen. Für den Tourismus stehen dieses Jahr zudem Wandern/Berge/Wasser im Vordergrund. Bei diesen Gegebenheiten ist der Lauenensee bei vielen Gästen sofort ein Thema. Bei der Lauenenseestrasse handelt es sich um eine schmale, einspurige Bergstrasse mit Gegenverkehr. Es gibt häufig Situationen, bei denen ein Rückwärtsfahren im Steilen und teilweise auch über längere Strecke unerlässlich ist.

Sofortmassname für Sommersaison 2020
Über Auffahrt und das Pfingstwochenende war der Parkplatz beim Lauenensee bereits am Vormittag komplett besetzt. Wir gehen davon aus, während der ganzen Sommersaison ähnliche Verhältnisse anzutreffen. Zur Verstärkung der Parkwächter werden für die Sommersaison 2020 Verkehrskadetten eingesetzt. Sobald der Parkplatz beim Lauenensee voll ist, wird die Lauenenseetrasse für die Automobilisten gesperrt. Selbstverständlich wird dies auch schon weiter vorne auf den Verkehrstafeln eingangs Dorf und bei der Rohrbrücke angezeigt. Aufgrund der Parkplatzknappheit in der Gemeinde Lauenen empfehlen wir aber, schon im Gstaad auf den öffentlichen Verkehr umzusteigen.

Nachhaltige Lösung für die Zukunft
Die Verkehrsprobleme zum Lauenensee begleiten die Gemeinde schon seit Jahren. Die Situation hat sich in letzter Zeit weiter zugespitzt, weshalb der Gemeinderat eine Arbeitsgruppe eingesetzt hat, um nachhaltige Lösungen zu finden. Die Arbeitsgruppe besteht aus Vertretern der Gemeinde, des Tourismus und der PostAuto AG. Nebst der Sofortmassnahme mit den Verkehrskadetten für die Sommersaison 2020 werden von der eingesetzten Arbeitsgruppe zusätzliche Massnahmen für die Zukunft erarbeitet. Zu gegebener Zeit werden die Anwohner und die Bevölkerung miteinbezogen. Der Lauenensee ist Teil des Naturschutzgebietes Gelten-Iffigen und steht unter kantonalem und bundesrechtlichem Schutz. Er ist gleichzeitig beliebtes Ausflugziel für uns Menschen und Heimat von zahlreichen geschützten und gefährdeten Tieren und Pflanzen. Damit das Miteinander von Natur und Freizeit gut funktioniert, ist es durch Schutzbestimmungen geregelt. Diesem Umstand will die Arbeitsgruppe bei der Schaffung des neuen Verkehrskonzepts Rechnung tragen.

GSTAAD SAANENLAND TOURISMUS UND GEMEINDE LAUENEN

Category: 

Kommentare

Da ist etwas schiefgelaufen. Im TV-Spot wird den potentiellen Gästen eine einsame, natürliche Welt fern von Autos und Lärm vermittelt. «Id Rueh vor Natur»: Seufzt Andreas Matti melancholisch. Als ich diese Spot das erste Mal sah, war mein erster Gedanke. «Jetzt ist es mit der Ruhe am Lauenensee zu Ende. Die Region Gstaad hat es verpasst, die Besucher auf einen sanften Tourismus einzustimmen. Es reicht nicht, eine heile Welt zu vorzutäuschen, die es nicht gibt. Besser wäre gewesen, die Gäste zu sensibilisieren zu Fuss oder mit dem Postauto die Gegend im Saanenland zu erkunden. Autos, Gestank und Lärm haben wir im Unterland im Überfluss, da müssen wir nicht ins Saanland reisen. Das nächste Mal, etwas besser überlegen, bevor ein Spot kreiert wird, der zwar wunderschön ist, aber total an der Realität vorbei ist.

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses