banner
banner

«Wir lernen eine Leidenschaft»

Di, 20. Mär. 2018

Die 18-jährige Maylea Moser aus Turbach macht ihre Ausbildung zur Pferdefachperson am Nationalen Pferdezentrum Bern (NPZ). Was sich wie ein Traum anhört, ist ein Beruf, der viel fordert: lange Arbeitswochen, körperlicher Einsatz und frühe Selbständigkeit.

MELANIE GERBER
Tägliches Reiten, ein Mädchentraum. Wie würde wohl die Stellenausschreibung dafür aussehen? Für Maylea Moser wurde der Traum zum Beruf. «Reiten muss man schon vor der Ausbildung sehr gut können», sagt die junge Frau, die im zweiten Lehrjahr zum Beruf als Pferdefachperson Fachrichtung klassisches Reiten ist. «Und körperlich muss man auch einiges stemmen können.» Sie habe in den ersten zwei Wochen unter der sogenannten «Stallmüdigkeit» gelitten. Da mache man dann nichts anderes als arbeiten, essen und schlafen. Inzwischen…

Category: 

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Jag ihn zum Teufel!

Nein, ich will nicht gerade behaupten, dass die Arbeit in der Backstube von Tres Soles das Leben von Rúben verändert hätte, aber immer, wenn er – mit Unterbrechungen – in der Wohngemeinschaft lebte, hat er in der Backstube gearbeitet. Rúben war ein alter Bekannter aus der Armenküche, in der ich ganz am Anfang als Freiwilliger gearbeitet hatte. In einem früheren Kapitel habe ich bereits über ihn berichtet. Er hatte eine Hasenscharte und Mühe,...