banner
banner

Knappes Umfrage-Ergebnis

Fr, 23. Nov. 2018

Am kommenden Sonntag kommen mehrere Vorlagen zur Abstimmung. Der «Anzeiger von Saanen» hat eine Umfrage zur Hornkuhinitiative lanciert.

An der Online-Umfrage «Sollen Hörner entschädigt werden?» haben 57 Personen teilgenommen. Das Ergebnis fiel recht knapp aus: 24 Personen finden es sinnvoll, dass Landwirte für behornte Tiere entschädigt werden, 28 sagen Nein (rot) und 5 sind noch unentschlossen. Kommentar ist nur einer eingegangen, der Verfasser macht sich stark für die Initiative: «Zu Simmental-, Braunvieh- und Eringerkühen gehören die Hörner. Man nimmt diesen edlen Tieren die Würde, wenn man sie enthornt. Zudem sind die stark durchbluteten Hörner nicht nur zur Zierde da», argumentiert er.

ANITA MOSER

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Freiberger Gewieher

Freiberger Pferde? Hmm, was ist das? Ah doch, sind das nicht diese dicken, plumpen Bauerngäule, die früher bei der Arbeit in der Landwirtschaft eingesetzt wurden? Gibts die überhaupt noch? Kann man denn auf denen auch reiten? So und ähnlich tönt es, wenn wir Mitglieder des PZV Pferdezuchtvereins Saanen-Obersimmental als Züchter nach unseren Pferden gefragt werden.

In den Köpfen vieler Zeitgenossen spukt noch heute das Bild des kräftigen, gedrungenen so...