banner
banner

Zwei Nein, ein Ja

Fr, 08. Feb. 2019

Die Bevölkerung der Schweiz ist zwischen 2009 und heute um etwa 800 000 Personen angewachsen. Gemäss den Initianten der Zersiedelungsinitiative soll ein unbefristetes Moratorium der Einzonung neuer Bauflächen erfolgen. Neues Land könnte nur dann als Bauland eingezont werden, wenn bereits bestehendes Bauland im gleichen Umfang zurückgezont würde. Seit der Revision des Raumplanungsgesetzes im Jahr 2013 müssen Kantone und Gemeinden zu grosse Bauzonen verkleinern und es gelten strenge Regeln gegen die Zersiedelung. Mit der Annahme der Initiative würde die Verpflichtung zum verdichteten Bauen in die Bundesverfassung aufgenommen werden. Die Bevölkerung müsste mit steigenden Wohnkosten rechnen und soll eingepfercht werden. Deshalb sage ich Nein zur Zersiedelungsinitiative mit ihrem starren…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Jag ihn zum Teufel!

Nein, ich will nicht gerade behaupten, dass die Arbeit in der Backstube von Tres Soles das Leben von Rúben verändert hätte, aber immer, wenn er – mit Unterbrechungen – in der Wohngemeinschaft lebte, hat er in der Backstube gearbeitet. Rúben war ein alter Bekannter aus der Armenküche, in der ich ganz am Anfang als Freiwilliger gearbeitet hatte. In einem früheren Kapitel habe ich bereits über ihn berichtet. Er hatte eine Hasenscharte und Mühe,...