banner
banner

Gaumenfreuden und Beschnuppern im Schlaraffenland

Fr, 07. Jun. 2019

Was für ein Schmaus! Die Kinder der Heilpädagogischen Schule (HPS) in Gstaad zauberten am vergangenen Dienstag ein fantastisches Apéro-riche-Buffet auf den Tisch.

Erst kauften die jüngeren Kinder Würstchen, Blätterteig, marktfrisches Gemüse, Früchte und Beeren in allen Farben ein. Danach bereiteten die älteren Schüler/innen im Teamwork Käsemäuschen, Fruchtpfauen, Tomaten-Marienkäfer, Babybel-Hasen, Brotschweinchen und vieles mehr zu. Ein Buffet, das nicht nur den Gaumen erfreute, sondern auch eine Augenweide darstellte. «Es hat mega Spass gemacht und war gar nicht so langeweilig, wie ich es mir vorgestellt habe», gestand ein Teenager beim Znacht.

Sinn und Zweck des Kochnachmittags war das Beschnuppern der HPS-Schüler/innen, deren Lehrer/innen und der Soroptimists Gstaad-Saanenland. Beim…

Category: 

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Jag ihn zum Teufel!

Nein, ich will nicht gerade behaupten, dass die Arbeit in der Backstube von Tres Soles das Leben von Rúben verändert hätte, aber immer, wenn er – mit Unterbrechungen – in der Wohngemeinschaft lebte, hat er in der Backstube gearbeitet. Rúben war ein alter Bekannter aus der Armenküche, in der ich ganz am Anfang als Freiwilliger gearbeitet hatte. In einem früheren Kapitel habe ich bereits über ihn berichtet. Er hatte eine Hasenscharte und Mühe,...