banner
banner

Hoch soll er leben, dreimal hoch!

Fr, 09. Aug. 2019

Eine Kuh inmitten der Tanzfläche, ein Alpgottesdienst und Kegeln auf dem Land. Sufsunntig – ein Fest mit dem gewissen Etwas.

«Was feiern die denn hier für eine Party?» Ich drehe mich um, vor mir steht ein Mann mittleren Alters in voller Wandermontur, welcher eine Mischung aus Verwirrung und Belustigung auf seinem Gesicht trägt. Ich lache. «Ich bin auch das erste Mal dabei, Party trifft es gar nicht mal so schlecht. Aber wir nennen die Veranstaltung Sufsunntig. Es ist eine Tradition während der Alpzeit.» Wir schauen den Tanzenden zu, Kindern, Eltern, Grosseltern, wie sie alle auf ihre eigene Art den Moment geniessen. «Die Schweizer und ihre Traditionen», der Tourist lacht, holt sich ein Bier und setzt sich auf eine Bank neben der Tanzfläche.

Ein fester Händedruck und ein zufriedenes…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Neue Ruhebänke

Mit einem neuen Ruhebankdesign überrascht die Destination ihre Gäste. An wenigen, ausgewählten Standorten stellt Gstaad Saanenland Tourismus diese Tage die ergonomischen Sitzgelegenheiten aus Holz und Metall auf. Sie stammen laut Wegmeister Markus Schwizgebel aus einheimischer Produktion. Auf der abgebildeten Bank hinter dem Sportzentrum wird man künftig dem Rauschen der Saane zuhören können.

BLANCA BURRI