banner
banner

Die «Convention Sarine»: ein Meilenstein für die interkantonale Zusammenarbeit

| Mo, 25. Jun. 2018
V.l.: Frédéric Delachaux (Tourismusdirektor Pays d’Enhaut), Sébastien Epiney (Tourismusdirektor Gstaad Saanenland), André Reichenbach (Gemeindepräsident Rougemont), Armon Cantieni (Präsident Pays-d’Enhaut Tourismus), Jean-Pierre Neff (Gemeindepräsident Rossinière), Charles-André Ramseier (Gemeindepräsident Château d’Oex), Toni von Grünigen (Gemeindepräsident Saanen), Philippe Leuba (Regierungsrat Kanton Waadt), David Matti (Präsident Gstaad Saanenland Tourismus), Roland Berdoz (Regierungsstatthalter Pays-d’Enhaut), Jörg Trachsel (Gemeindepräsident Lauenen), Armando Chissalé (Verwaltungsdirektor Saanen), Eliane Morier (Gemeindeschreiberin Rougemont), Eric Grandjean (Gemeindepräsident Château-d’Oex ab dem 1. Juli 2018), Nicole Pilet (Gemeindeschreiberin Rossinière), Michael Teuscher (Regierungsstatthalter Obersimmental-Saanen), Janick Lenoir (Gemeindeschreiberin Rougemont), Paul Reichenbach (Gemeindeschreiber Gsteig), Markus Willen (Gemeindepräsident Gsteig) (Foto: AvS)

Es war ein geschichtsträchtiger Moment, als die Vertreter der Gemeinden des Saanenlands und des Pays-d’Enhaut gemeinsam mit den Tourismusverantwortlichen der beiden Regionen die «Convention Sarine» unterzeichneten. Diese bildet nun die juristische Grundlage für die Zusammenarbeit beider Regionen.

 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses