banner
banner

Wie aus Faustina Cristina und aus Cristina wieder Faustina wurde

Di, 18. Dez. 2018

STEFAN GURTNER

Ich heisse Faustina und wurde als kleines Mädchen von meiner Mutter an eine Frau namens Berta verkauft. Ich weiss nicht, warum mich meine Mutter verkauft hat und für wieviel. Es gibt bolivianische Kinder, die haben das Glück, dass sie an Menschen verkauft werden, die keine eigenen Kinder haben und sie dann wie eigene Kinder aufziehen. Doña Berta aber hatte Kinder und kaufte mich, weil sie ein Hausmädchen brauchte. Sie hatte einen erwachsenen Sohn, der Polizeioffizier war und Efraín hiess. Er heiratete und hatte Kinder. Als er nach Santa Cruz ins Tiefland versetzt wurde, bat er seine Mutter, mich als Kindermädchen mitnehmen zu dürfen. So kam ich mit seiner Familie von Potosí, wo Doña Berta wohnte, nach Santa Cruz. Efraíns Frau behandelte mich gut und ich hatte die Kinder…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Bienen mit Fernweh

Als ich gestern in die Mittagspause radelte, fand ich mich plötzlich in einem aufgeregt summenden Bienenschwarm wieder. Sie ist also wieder hier, die Zeit, in der sich die Bienenvölker neu orientieren. Bevor die neuen Königinnen schlüpfen und es zu Herrschaftskämpfen kommen kann, verlässt die alte Monarchin das Nest – zusammen mit etwa der Hälfte des Volkes – um eine neue Bleibe zu suchen. Normalerweise sammeln sich die schwärmenden V&#...