banner
banner

Kleine Events können zu Diamanten werden

Fr, 21. Feb. 2020

In unserer Destination finden 1000 Anlässe pro Jahr statt! Im Schnitt sind das 2,7 Ausstellungen, Konzerte, Samichlousbesuche, Sportanlässe, Vorträge oder Lesungen täglich. Zur enormen Vielfalt tragen kleine wie grosse Player bei: Während die lokalen Vereine, Dorforganisationen und Gastrounternehmen Schöpfer der kleinen, sehr authentischen Anlässe sind, stehen hinter den Topevents professionelle Organisatoren. Besonders im Sommer gehören die Topevents neben den Bergbahnen zu unseren Destinationsmotoren. Sie tragen die Marke Gstaad in die Welt hinaus und ziehen direkt und indirekt Tausende von Gästen in die Region. Die daraus folgende Wertschöpfung – das wissen wir alle – ist enorm. Diese Vielfalt der Veranstaltungen ist nicht selbstverständlich, es gilt, dazu Sorge zu tragen!

Wir wollen aber nicht nur Sorge tragen, sondern das Segment Events strategisch weiterentwickeln. Dabei wollen wir bestehende Destinationsthemen aufgreifen und sie durch Anlässe stärken. Den Bereich Familien können wir beispielsweise mit einem Familienfestival oder den Bereich Wandern mit einer Fachtagung aufwerten. Was die Art der Umsetzung betrifft, denke ich an das Vorbild der Züglete. Ein einheimisches OK, bestehend aus der Landwirtschaftlichen Vereinigung, der Dorforganisation, dem Hotelierverein und dem Gewerbeverein haben eine jahrhundertalte Tradition aufgegriffen. Sie haben die verschiedenen Zügleten zeitlich gebündelt und mit einem Warenund Kunsthandwerkermarkt kombiniert. Gleichzeitig treten volkstümliche Musiker auf und zwei Moderatoren geben einen Einblick ins Leben auf der Alp. Authentischer geht es nicht! Seit fünf Jahren füllt sich Gstaad Anfang September mit Tausenden von Besuchern aus dem Saanenland und von weither. Aus einem kleinen Event wurde ein Diamant, der in die ganze Schweiz, ja sogar ins Ausland strahlt. Die Züglete zeigt einmal mehr, dass diejenigen Anlässe erfolgreich sind, die in der Region verwurzelt sind. Das macht auch andere Events stark, zum Beispiel das Tennis Open, bei dem der hiesige Tennisclub involviert ist oder beim Beach Major Series, dessen Helfende wohl zu 99 Prozent aus einheimischen Familien bestehen.

Die Finanzierung dieser tollen Veranstaltungen ist immer eine grosse Herausforderung. Ohne die Unterstützung der öffentlichen Hand wären sie kaum realisierbar. Die Gemeinde Saanen spielt dabei eine entscheidende Rolle, die sie für aktuelle Anlässe gewissenhaft wahrnimmt. Gleichzeitig wollen wir in die Zukunft schauen, denn die strategische Entwicklung soll im Schulterschluss zwischen Gemeinde und Tourismus erfolgen. Mit klug gewählten Events können wir nämlich den Weg Richtung Ganzjahrestourismus einschlagen, sprich die bestehenden Saisons verlängern. Als Erstes gilt es, den Herbst anzukurbeln und dem Januarloch entgegenzuwirken. Das Januarloch wollen wir bereits nächstes Jahr stopfen. Dank toller Verbindungen in die Skiszene holen Mike von Grünigen, Philippe Chevalier und Urs Kunz den Europacup-Parallelslalom am 12. Januar 2021 in unsere Destination. Wer die fantastischen Bilder der diesjährigen Austragung in Kronplatz (Österreich) gesehen hat, weiss, dass der Sportevent ein Publikumsmagnet ist. Auch wir können mit perfekten Pisten, Feuerwerk, Show und Party das Publikum begeistern. Und wer weiss, welche Türen wir aufstossen, wenn wir dies gut machen …

FLURIN RIEDI

GESCHÄFTSFÜHRER GSTAAD SAANENLAND TOURISMUS flurin.riedi@gstaad.ch

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses