banner
banner

O-Ton: «Wir vermissen unsere Gspändli!»

Di, 24. Mär. 2020

Miriam «Ich finde es schön, mit Mami zu lernen, obschon mir die Kollegen fehlen.»


Jessica
«Ich vermisse die Kolleginnen und Grosseltern. Mir gefällt der neue Schulweg.»
(Jessica spaziert am Morgen um «ünses Huus und das vo de Grosseltere».)


Samira «Ich muss weniger arbeiten und kann mehr Zeit mit den Geschwistern verbringen. Ich finde es blöd, dass ich nicht einfach zur Lehrerin gehen kann, wenn ich eine Frage habe.»


André und Ramona
«Wir finden cool, dass wir keinen Schulweg haben und das Postauto nicht mehr verpassen. Wir müssen nicht mehr so früh aufstehen und nicht mehr streng nach Stundenplan arbeiten. Wir finden es doof, dass wir die Schulkameraden nicht sehen, nicht gemeinsam Fussball spielen können, keinen Sportunterricht und kein Werken haben.»

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Man fühlt sich als Täter …»

Zahlen dazu, wie viele Personen im Saanenland sich mit dem Coronavirus infiziert haben oder wie viele positiv auf das neue Virus getestet wurden, sind keine bekannt. Der «Anzeiger von Saanen» durfte sich aber mit einer einheimischen Person, die vor knapp zwei Wochen das positive Testergebnis erhalt…