Zeitgeschichte auf der Bühne

Di, 23. Jun. 2020
Im geheimen Bunker. FOTOS: TONI SIEGRIST

Mauerfall in Berlin, 9. November 1989 – P 26 – der geheime Bunker auf dem Oberbort in Gstaad – Kalter Krieg: Das sind Stichworte aus der Theateraufführung der Oberschule Turbach.

TONI SOGRIST
Weltbewegende Ereignisse, aber auch Ereignisse, welche die Schweiz erschütterten oder zumindest stark beschäftigten, bilden den Rahmen der Theateraufführung. Geschickt werden historische Ereignisse mit fiktiven Elementen, frei erfundenen Personen und Handlungen zu einem spannenden und interessanten Event auf der Bühne der Turnhalle Turbach verwoben.

Ein kurzer Film führt den Zuschauer in die Zeit des Kalten Krieges ein und macht den gefürchteten Ausbruch eines dritten Weltkrieges klar. In diesem Rahmen werden die Ereignisse auf der Bühne glaubhaft. Führungskräfte der geheimen Schweizer Organisation P 26, Leute aus Gstaad und internationale Prominenz treffen zusammen. Der Gasthof Bären wird zum Treffpunkt der Persönlichkeiten, hier wird Geheimnistuerei getrieben, Verdacht geschöpft, werden Intrigen gesponnen und es wird auch geflirtet. Im geheimen Bunker werden die Weltereignisse – das Geschehen um den Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989 – mitverfolgt. Mögliche Auswirkungen auf die Schweiz werden besprochen und Massnahmen erwogen, welche die Organisation Projekt 26 treffen müsste.

Ein Journalist taucht natürlich auch noch auf und eine Millionärin aus der internationalen Prominenz mischt mit und trägt zur Spannung bei. Zwei Schülerinnen machen so ihre Beobachtungen und klären das eine oder andere fast auf. Die ganzen komplexen Handlungen werden von Radio 25 zusammengehalten.

Während der Bühnenwechsel sieht das Publikum direkt ins Studio von Radio 25 und vernimmt vom Moderator Nachrichten, interessante Fakten, Musik aus der Zeit und weitere unterhaltsame Müsterchen. Natürlich tritt der Moderator auch im Gasthof Bären auf und führt so nebenbei Live-Sendungen in der Radiowelt ein.

Mit Humor und Witz
Mit Engagement und viel Gespür für ihre Rollen bieten die jungen Schauspieler eine lebendige und witzige Aufführung. Das eigentlich schicksalsschwere historische Umfeld bietet den Rahmen, aber die gezeigten Ereignisse prägen den selbständigen Charakter des Theaterabends. Es hätte ja so sein können! Geheime Organisationen haben immer einen geheimnisvollen Charakter, und wer weiss schon genau, was eigentlich war. Die Schülerinnen und Schüler bringen mit ihren glaubhaft verkörperten Rollen eine gute Portion Humor und Witz auf die Bühne. Lehrer Johannes Nydegger hat es verstanden, aus historischen Fakten und freier Fantasie ein lebhaftes Theaterstück zu schreiben und für seine Schülerinnen und Schüler interessante und passende Rollen zu schaffen.

Weitere Fotos unter https://tinyurl.com/yb5b3lpk

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Kioskschliessung sorgt für Empörung

Der Kiosk beim Bahnhof Gstaad ist aufgrund der Corona-Krise bis auf Weiteres geschlossen. Bei Gästen und Einheimischen stösst das auf heftige Reaktionen.

BLANCA BURRI
Von einem Tag auf den anderen und präzise zum Saisonbeginn schloss die Valora Management AG die Türen der Verkaufsstelle von Press & Books in Gstaad per 20. Juli. Sie begründet die Schliessung mit den «behördlichen Anordnungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus». Diese...