Kleines Konzert der besonderen Art

Di, 11. Aug. 2020
FOTOS: NADINE HAGER

Gesang, Philosophie und Humor – am Donnerstagabend gab Sarah Luisa Iseli auf dem Eisbahnareal in Gstaad ein besonders persönliches Konzert zum Besten. Die Schauspielerin und Songwriterin schuf mit ihrer Authentizität eine einmalige Nähe zu ihrem Publikum.

Neben Jodel und gut gelungenen Liedübergängen mit viel Humor verzauberte die Künstlerin insbesondere mit ihren selbst geschriebenen Songtexten. Im Zusammenspiel mit den persönlichen Gedanken zur Stimme des Herzens, der Kraft der Liebe und der emotionalen Heilung, welche die Sängerin dazu teilte, gingen diese unter die Haut.

Doch nicht nur für das Publikum war das kleine Konzert berührend – auch für Sarah Iseli selbst. Sie ist hier im Saanenland aufgewachsen und empfand es als etwas ganz Besonderes, in ihrer Heimat auftreten zu dürfen – und auch die Gesichter des Publikums waren ihr bekannt. «Ich bin wirklich nervös gewesen davor, wieder einmal vor Leuten aufzutreten, die mich einmal so gut gekannt haben», erzählte die junge Künstlerin dem «Anzeiger von Saanen». Da sie nun seit etwa zehn Jahren in Bern lebt, hat sich etwas Distanz zum Dorfleben und den alten Bekannten eingestellt. «Ich bin in der Zwischenzeit eine ganz andere Sarah geworden. Ich habe mir manchmal darüber Gedanken gemacht, ob meine Texte und meine Musik noch hierhin passen. Ob ich noch immer verstanden werde.»

Mit diesem Konzert und den sehr positiven Rückmeldungen der Zuschauerinnen und Zuschauer hat sie nun die Bestätigung bekommen: Noch immer wird sie hier mit ihrer Kunst akzeptiert – und diese berührt die Menschen mehr denn je.

NADINE HAGER

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Die Oberstufe der Schule Bissen-Turbach wird geschlossen

Die 7. bis 9. Klasse mit den Kindern aus Bissen und Turbach wird im Sommer 2021 ins Oberstufenzentrum Ebnit integriert. Die Schülerzahlen sind und bleiben zu tief, um die Klasse im Turbach weiterzuführen. Hingegen bleibt die Mittelstufe vor Ort erhalten.