Brand eines Bauernhauses

Fr, 18. Sep. 2020

Am Mittwochabend ist in Saanenmöser ein Bauernhaus in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Am Mittwoch, 16. September, kurz nach 20.30 Uhr ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass es in einem Bauernhaus in Saanenmöser brenne. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Ein Übergreifen auf die nebenstehende Scheune konnte durch die Feuerwehren verhindert werden. Das Feuer konnte schliesslich unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Zum Zeitpunkt des Brandes waren keine Personen und Tiere im Gebäude, verletzt wurde niemand.

Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde eine Brandwache erstellt. Das Haus ist grösstenteils ausgebrannt und nicht mehr bewohnbar. Im Einsatz standen die Feuerwehren Saanen und Zweisimmen mit insgesamt über 50 Angehörigen. Zudem wurden vorsorglich eine Ambulanz sowie das Care Team des Kantons Bern aufgeboten.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet. Personen, die vor dem Eintreffen der Rettungskräfte Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise zur Klärung der Ereignisse geben können, werden gebeten, sich zu melden: Tel. 033 227 61 11.

PKB

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Grossrat Hans Schär fordert die korrekte Umsetzung

Mit einer dringlichen Motion verlangt FDP-Grossrat Hans Schär die korrekte und massvolle Umsetzung des Dekrets über die Allgemeine Neubewertung der nichtlandwirtschaftlichen Grundstücke.

ANITA MOSER
Die Allgemeine Neubewertung der nichtlandwirtschaftlichen Liegenschaften (AN20) sorgt im Saanenland für grossen Unmut. Über Nacht werden viele betroffene Liegenschaftsbesitzerinnen und -besitzer zu Millionären – zumindest auf dem Papier. Man könne die Bere...