banner
banner

RANDNOTIZ

Fr, 03. Dez. 2021

Die schnellste Zeit im Jahr

JENNY STERCHI

«Endlich, endlich», denke ich, als wir unausgeschlafen vor lauter Aufregung die ersten Türchen am Adventskalender öffnen. Aber dieses «endlich, endlich» gehört nur diesem Moment. Denn eigentlich regiert in meinem Kopf die Ansage «Oh Schreck, schon?», und das seit Mitte November. Ich bin ein echtes «Weihnachtstier», schon Ende September zum ersten Mal kribbelig und ab Mitte Oktober im Kopf damit beschäftigt, was in diesem Jahr alles gebastelt, gebacken, gesungen, gelesen und sonst noch angestellt werden soll. Tja, aber eben … alles im Kopf. Erfahrungsgemäss sind meine Vorstellungen weit gediehen und ich könnte gut und gerne Anfang November mit den Vorbereitungen beginnen. Aber dann läuft die Zeit einfach schneller als im Rest des Jahres. Und weil es ein mühsam erarbeiteter Erfahrungswert ist, dass ich mit meinen vorweihnachtlichen Plänen immer in Verzug gerate, habe ich mir dieses Mal den Startschuss und eine grobe Struktur in meinen Kalender eingetragen. Und zwar in den digitalen Kalender im Natel, den mit Erinnerungsfunktion. Daten für die Produktion von Adventskalendern, Weihnachtspost und Geschenken waren definiert. Diesmal hätte ich mich gut sortiert in den kreativen Weihnachtswahnsinn stürzen können. Aber man glaubt es kaum, die Erinnerungen, die mir mein Telefon unbeirrt beinahe täglich aufs Display warf, gingen unter. Einfach so. Zwischen Konzertprobe, Versammlung und dem Prüftermin fürs Auto heimlich verloren gegangen. Und so wurden die Adventskalender doch erst wieder am späten Abend des letzten Novembertages befüllt, der Adventskranz am Vortag des ersten Advents gebunden und über die Weihnachtspost reden wir besser nicht. Aber Weihnachten kommt trotzdem, für mich viel zu schnell, wie jedes Jahr. Und ich werde alles geben, um an jedem Tag einen Moment der Gemütlichkeit und des Verweilens einlegen zu können. Zauberhafter Vorweihnachtswahnsinn. Absolut spontan und nicht terminiert. jenny.sterchi@anzeigervonsaanen.ch

 

 

Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Andrea Scherz steuert die Leading Hotels

Andrea Scherz ist seit Neujahr Verwaltungsratspräsident der weltweit tätigen Leading Hotels of the World. Bereits zum zweiten Mal liegt das prestigeträchtige Amt in den Händen der Familie Scherz.

BLANCA BURRI
400 Hotels in 73 Ländern zählt Leading Hotels oft he World. Darunter auch das Park Gstaad und das Gstaad Palace. Verwaltungspräsident ist traditionsgemäss ein Schweizer, vorzugsweise Hotelbesitzer eines unabhängigen Familienunternehmens. Dieses …