Hemingway berichtet aus den Schweizer Bergen

Fr, 16. Feb. 2018

Unter der Rubrik «Lebensaufgabe» ist der nachfolgende Bericht in der «Weltwoche» erschienen.

In Gstaad wurde Hemingway zum Ski-Fan. Dies ist in einem Brief vom 12. Dezember 1923 zu entnehmen, den der damals noch kaum bekannte 24-jährige amerikanische Reporter seinem ehemaligen Hauptmann James Gamble schrieb: «Jedenfalls gingen wir nach Paris und im Winter dann runter in die Schweiz, wo ich das Skifahren entdeckte. Ich beabsichtige, daraus eine Lebensaufgabe zu machen.»

«Kleines, steiles Land»
Schon früher beschäftigte sich Hemingway mit der Schweizer Bergwelt. Als 19-Jähriger beschrieb er seine Eindrücke im Zeitungsartikel «Hotels in der Schweiz» wie folgt: «Die Schweiz ist ein kleines, steiles Land – viel mehr auf und ab als seitwärts – und sie ist ganz mit grossen, braunen Hotels…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Zweisimmen ist als Standort gesetzt

Eine Standortdebatte sei nicht mehr notwendig, teilt die Gesundheitsund Fürsorgedirektion nach dem Arbeitstreffen mit allen Beteiligten mit. Die endgültige Lösung muss nun noch erarbeitet werden, die Grundlagen für den Variantenentscheid sollen bis August vorliegen.

Auf Einladung von Gesundheits- und Fürsorgedirektor Pierre Alain Schnegg fanden sich am vergangenen Samstag in Zweisimmen rund 70 Vertreterinnen und Vertreter der medizinischen Leistungserbringer der Re...