Weniger Tote und Verletzte

Di, 02. Okt. 2018

In der ersten Jahreshälfte 2018 ging die Zahl der bei Verkehrsunfällen getöteten und schwerverletzten Personen zurück.

Auf der Strasse verloren 100 Personen ihr Leben. Dies entspricht dem zweittiefsten Stand seit Bestehen der halbjährlichen Verkehrsunfallstatistik. 1726 Personen wurden schwer verletzt, was dem tiefsten Stand überhaupt entspricht. Dies geht aus den provisorischen Zahlen des Unfallregisters des Bundesamtes für Strassen (ASTRA) hervor. Während die Anzahl der Schwerverletzten bei einem Grossteil der Verkehrsteilnehmenden abnahm, ist diese bei den E-Bike-Fahrenden von 103 auf 138 angestiegen, wovon insbesondere die Altersgruppe der über 40-Jährigen betroffen war. Die schwer verletzten 40- bis 49-Jährigen verunfallten vermehrt auf schnellen E-Bikes, während die über…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Schneeräum-Equipen im Dauereinsatz

Die Schneefallgrenze stieg zwar am Sonntagabend auf über 1000 Meter über Meer, dennoch gab es bis dahin viel Neuschnee. Entsprechend gross war der Einsatz für die Schneeräumung. Seit Sonntag gilt für die Region die zweithöchste Lawinenwarnstufe.

JENNY STERCHI
Am Sonntagmorgen begann es zu schneien und hörte bis am Montagmorgen nicht auf. Allerdings sorgte eine Front mit wärmerer Luft für einen Anstieg der Schneefallgrenze. Begleitet von stürmi...