Parolen der EDU Oberland

Fr, 09. Nov. 2018

Die EDU Oberland hat einmal die Nein- und viermal die Ja-Parole für die Abstimmungen vom 25. November 2018 gefasst.

Die Hornkuhinitiative wird abgelehnt. Die EDU setzt sich zum Wohl der Tiere ein, es wird aber bezweifelt, dass bei einer Annahme der Initiative wieder vermehrt Kühe mit Hörnern anzutreffen sind. Der Aufwand und die Vorschriften für den Bauern sind doch um einiges höher, als wenn er Kühe ohne Hörner hat. Dieser Bestimmung gehört auch nicht in die Verfassung, sondern in das Gesetz.

Zu allen anderen Vorlagen sagt die EDU Oberland Ja. Die Selbstbestimmungsinitiative gibt der Schweiz wieder das Recht zurück, den eigenen Gesetzen mehr Gewicht als dem fremden Recht verleihen zu können. Die Anerkennung der Menschenrechte findet bereits in der Bundesverfassung Beachtung und wird…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Trotz Regen: Das Wasser bleibt knapp

Die Niederschläge der letzten Tage haben die Wasserknappheit im Saanenland etwas entschärft. Aber die Brunnenmeister sagen, das reiche noch lange nicht. Darum soll nun das neue Grundwasser-Pumpwerk beim Flughafen Gstaad provisorisch schon vor den Winterferien ans öffentliche Netz angeschlossen werden.

SABINE REBER
«Die Niederschläge der letzten Tage waren ein Tropfen auf den heissen Stein», sagt Ruedi Kistler. Er ist Brunnenmeister von Gsteig und Feutersoey. Im ...