banner
banner

3600 Verletzte jedes Jahr

Di, 15. Jan. 2019

Jedes Jahr verletzen sich in der Schweiz rund 3600 Personen beim Eislaufen. Die bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung – empfiehlt das Tragen eines Helms.

Ein gefrorener See, eine Eisbahn oder gar eine Eisdisco: Eislaufen mit Freunden oder Familie ist ein grosser Spass und erst noch gesund. Es verbessert die koordinativen Fähigkeiten, fördert die Beweglichkeit, stärkt die Muskulatur und verbessert die Ausdauer. Laut einer Hochrechnung der bfu verletzen sich in der Schweiz allerdings jährlich rund 3600 Personen beim Eislaufen so schwer, dass sie ärztliche Hilfe benötigen. Die Verletzten sind in fast neun von zehn Fällen männlich. Der häufigste Unfallhergang ist der Sturz aufs Eis. Die Folge können Prellungen an Knien, Handgelenken und Ellbogen sowie Schnitt- und Platzwunden,…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

banner

Trending

1

Dynamische Preise bei den Gstaader Bergbahnen

Die Bergbahnen Destination Gstaad AG (BDG) wartet im nächsten Winter mit dynamischen Preisen auf und schliesst sich so einem schweizweiten Trend an.

BLANCA BURRI
Im kommenden Winter führt die BDG ein dynamisches Preissystem ein. Damit richten sich die Preise der Skitickets künftig wie bei Fluggesellschaften nach verschiedenen Faktoren. Massgebliche Parameter sind Saison, Vorausbuchungszeit, Wetter und Wochentag. So wird eine Tageskarte nicht mehr fix 65 Franken kosten. Sie wird...